Mannschaft 2015

Ringen - Aktive -

Ringerliga-DB

Startseite Unser Team Theater Mitglied werden Anfahrt Kontakt Impressum

Aktuelles
Termine
Ringen-aktiv
Ringen-jugend
Trainingszeiten
Judo
Trainingszeiten
Jiu - Jitsu
Trainingszeiten
Bilder
Gästebuch

Aktualisiert
13.5.2018

Aktuelles





-----------------








 


Archiv

Besucher:
 


------------------------------------

Ringer-Bezirksliga Fr. 15.12.17:  KG Wurmlingen/Tuttlingen – StTV Singen 26:12

Mit einem Sieg beendet die KG Wurmlingen/Tuttlingen die Saison

 

Zum Abschluss der regulären Saison gewinnt die KG ihren Heimkampf gegen Singen auch in der Höhe verdient mit 26.12 Punkten. Somit sicherte sich die Mannschaft um Trainer Ghenadi Tulbea  den vierten Tabellenplatz, der in diesem Jahr dazu berechtigt, in einem Relegationskampftag  gegen die Regionalliga-Reserve aus Aichhalden und dem VFL Obereisesheim um den Aufstieg in die Landesliga anzutreten. Alles in allem wurden die vor der Saison gesteckten Ziele erreicht und darüber hinaus besteht Anfang Januar in Aichhalden noch die Chance auf den Aufstieg.

Im Bantamgewicht startet Endrit Mustafa  gegen Bünjamin Kanca. Mustafa drängte seinen Kontrahenten von Anfang an in die Defensive. So wurde sein Gegner bereits nach etwas mehr als dreißig Sekunden in die Bodenlage beordert, was Mustafa ausnutze, hier seinen Schultersieg vorzubereiten und zu vollenden. Radu Balaur hatte im Schwergewicht überhaupt keine Mühe, gewann er doch bereits nach 23 Sekunden seinen Kampf gegen Hicham Bensaid. Auf verlorenem Posten war Antonio Milazzo gegen Khamza Temarbulatov. Der hoch favorisierte Gästeringer, kam erwartungsgemäß zu einem Überlegenheitssieg. Auch für Jürgen Mildenberger war an diesem Tag nichts zu holen, denn bereits in der ersten Minute wurde der KG´ler von Kevin Riedel geschultert. Spannend gestaltet sich das Duell von Andrija Ivanovic und Winfried Emser. Zur Pause lag Ivanovic noch 0:2 im Rückstand, doch nach dieser Unterbrechung wendete sich das Blatt zu Gunsten von Ivanovic , der mit gutem Kampfgeist noch verdienter 6:2 Punktsieger wurde. Dumitru Tulbea kämpfte mit leicht angezogener Handbremse und hatte hierbei seinen Gegner immer noch so im Griff, dass Tulbea nach drei Sekunden in der zweiten Kampfhälfte seinen Überlegenheitssieg sicherte. Louis Gerstenberger gegen Khamzat Temarbulatov hier die Paarung in der Gewichtsklasse mit 71 Kilogramm im Freistil. Der starke Gastringer wurde hier seiner Favoritenrolle gerecht und gewann durch Technische Überlegenheit, wobei Gerstenberger gute Ansätze zeigte und nicht enttäuschte.

Nach dem kampflosen Erfolg von Firat Ayan war Markus Möll an der Reihe, sich ebenfalls zu präsentieren. Eindrucksvoll ließ er sich von der körperlichen Überlegenheit seines Gegners Steven Tauberschmitt nicht aus der Ruhe bringen, sondern zeigte, dass mit Kopf und Technik mehr herauszuholen ist. So schulterte Möll dann auch seinen Gegner nach  einer 6:0 Führung. Im letzten Kampf des Abends machte dann Shtegtar Vrajolli kurzen Prozess mit Musa Oksay, der sich bereits nach 21 Sekunden auf den Schultern wiederfand. Die KG scheint gerüstet für die schwere Aufgabe im Januar. (rs)


KG Wurmlingen / Tuttlingen I
26

StTV Singen I  (Verein)
12

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

52,2

Endrit Mustafa J

53,9

Bünyamin Kanca J

4:0

SS 3:0

00:53

Freistil

61

60,9

Antonio Milazzo J

60,7

Khamza Temarbulatov JND

0:4

TÜ 0:16

02:18

Gr.-röm.

66

65,5

Andrija Ivanovic J

57,2

Winfried Emser

2:0

PS 6:2

06:00

Freistil

71

70,3

Louis Gerstenberger J

66,3

Khamzat Temarbulatov N

0:4

TÜ 0:18

01:56

Gr.-röm.

75A

70,2

Markus Möll

75

Steven Tauberschmitt

4:0

SS 6:0

00:47

Freistil

75B

73,9

Shtegtar Vrajolli

67,2

Musa Oksay ND

4:0

SS 2:0

00:21

Gr.-röm.

80

73,2

Firat-Ekrem Ayan

 

4:0

KL 0:0

00:00

Freistil

86

78,2

Dumitru Tulbea

96,6

Abdussamed Karamahmut J

4:0

ÜG 15:0

03:03

Gr.-röm.

98

91,9

Jürgen Mildenberger

97,9

Kevin Riedel

0:4

SS 0:4

00:43

Freistil

130

100,2

Radu Balaur

90,7

Hicham Bensaid

4:0

SS 2:0

00:23

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils erstgenannt:
57G: Endrit Mustafa - Bünyamin Kanca 4:0 SS (3:0); 130F: Radu Balaur - Hicham Bensaid 4:0 SS (2:0);

61F: Antonio Milazzo - Khamza Temarbulatov 0:4 TÜ (0:16); 98G: Jürgen Mildenberger - Kevin  Riedel 0:4 SS (0:4); 66G: Andrija Ivanovic - Winfried Emser 2:0 PS (6:2); 86F: Dumitru Tulbea - Abdussamed Karamahmut 4:0 ÜG (15:0); 71F: Louis Gerstenberger - Khamzat Temarbulatov 0:4 TÜ (0:18); 80G: Firat-Ekrem Ayan -   4:0 KL (0:0); 75G: Markus Möll - Steven Tauberschmitt 4:0 SS (6:0);

75F: Shtegtar Vrajolli - Musa Oksay 4:0 SS (2:0)

----------------------------------------

Ringer-Bezirksliga 9.12.2017: KSV Wollmatingen – KG Wurmlingen/Tuttlingen 23:12

KG Wurmlingen/Tuttlingen gibt erwartungsgemäß die Punkte ab

Beim ungeschlagenen Tabellenführer und designierten Meister dem KSV Wollmatingen           gab es für die KG Wurmlingen/Tuttlingen nichts zu erben und so musste man bei der 12:23 Niederlage die Punkte an Ort und Stelle überlassen. Schön mit anzusehen, wie es der KG immer wieder gelingt, die Jugendlichen an die erste Mannschaft heranzuführen.  In den unteren vier Gewichtsklassen starteten heuer gleich vier Eigengewächse in der ersten Mannschaft.

Endrit Mustafa durfte sich am Samstag erstmals das Trikot im Team der Aktiven überstreifen. Er setzte sich auch sehr zu wehr gegen Routinier Florian Weber, dem er sich letztendlich doch mit 2:17 beugen musste. Radu Balaur hatte ganz wenig Mühe gegen Michael Bächle. Bereits nach etwas mehr als einer Minute konnte er seinen Kontrahenten nach hoher Punkteführung schultern. Antonio Milazzo stand auf verlorenen gegen den erfahrenen Rainer Weber, gegen den er auch frühzeitig auf die Schultern musste. Atdhe Vrajolli hatte gegen Marco >Boxler wie schon im Vorkampf keine Chance  und verlor durch Technische Überlegenheit. Allerdings muss man hier schon den Hut ziehen, wie er sich in den Dienst der Mannschaft stellte und mittlerweile im Halbschwergewicht auf die Matte geht, nachdem er in der Vorrunde über zehn Kilogramm mehr auf die Waage brachte. Andrija Ivanovic kämpfte heuer wieder im Leichtgewicht und hatte es im gr.-röm. Stil mit Julian Bahm zu tun. Auch in der ungeliebten Stilart zeigte er eine sehr gute Leistung und holte sich einen 18:2 Technischen Überlegenheitssieg. Einen sehr spannenden und abwechslungsreichen Kampf bekamen die Zuschauer im Freistil Mittelgewicht zwischen Dumitru Tulbea und Steffen Blum zu sehen. Beide Ringer schenkten sich nichts und verlangten sich gegenseitig alles ab. Am Ende behielt Tulbea für sich mit 6:4 die Oberhand. Louis Gerstenberger bekam in der Gewichtsklasse mit 71 Kilogramm Ramin Amiri vorgesetzt. Gerstenberger hielt sich wacker gegen den guten Heimringer, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Denis Bergmann war chancenlos gegen Philipp Gerbode. Gleich bei der ersten Griffaktion wurde Bergmann auf die Schultern gelegt. Gut einmal mehr die Leistung von Markus Möll, der im Vergleich zur Vorwoche gleich zwei Gewichtsklassen aufgerückt ist. Auch hier jedoch zeigte er sein Können und gewann mit 12:1 Punkten gen Maurice Michlinski. Im letzten Kampf des Abends kämpfte Shtegtar Vrajolli gegen Yannick Katz. Der Heimringer war hier der aktivere Athlet und gewann mit 10:0 nach Punkten. Der Bundesliga-Kampfrichter Claudio Bibbo aus Furtwangen leitete hervorragend.

Da am kommenden Samstag bereits die traditionelle Theateraufführung des AB Wurmlingen stattfindet, bestreitet die KG ihren nächsten und zugleich letzten Verbandsrundenkampf in dieser Saison gegen Singen bereits am kommenden Freitag um 20.30 Uhr. Im Vorkampf kämpft das Schülerteam der KG Wurmlingen/Tuttlingen gegen Tennenbronn um 19.30 Uhr. Die Wettkampfstätte ist die Wurmlinger Schloßhalle. (rs)

KSV Wollmatingen I  (Verein)
23

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
12

 

 

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

56,9

Florian Weber

53

Endrit Mustafa J

4:0

TÜ 17:2

01:53

Freistil

61

60,8

Rainer Weber

60,7

Antonio Milazzo J

4:0

SS 2:0

00:38

Gr.-röm.

66

62,3

Julian Bahm

65,6

Andi Ivanovic J

0:4

TÜ 2:18

03:55

Freistil

71

70,8

Ramin Amiri

70,1

Louis Gerstenberger J

4:0

SS 10:0

01:47

Gr.-röm.

75A

74,7

Maurice Mischlinski J

69,5

Markus Möll

0:3

PS 1:12

06:00

Freistil

75B

73

Yannick Katz

72,8

Shtegtar Vrajolli

3:0

PS 10:0

06:00

Gr.-röm.

80

77,4

Philipp Gerbode

75,5

Denis Bergmann

4:0

SS 4:0

01:14

Freistil

86

81,4

Steffen Blum

76,6

Dumitru Tulbea

0:1

PS 4:6

06:00

Gr.-röm.

98

95,5

Marco Boxler

97,7

Atdhe Vrojlli

4:0

SS 16:0

02:13

Freistil

130

92,3

Michael Bächle

100,1

Radu Balaur

0:4

SS 0:13

01:13

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils Zweitgenannt:

57G: Florian Weber - Endrit Mustafa 4:0 TÜ (17:2); 130F: Michael Bächle - Radu Balaur 0:4 SS (0:13); 61F: Rainer Weber - Antonio Milazzo 4:0 SS (2:0); 98G: Marco Boxler - Atdhe Vrojlli 4:0 SS (16:0); 66G: Julian Bahm - Andi Ivanovic 0:4 TÜ (2:18); 86F: Steffen Blum - Dumitru Tulbea 0:1 PS (4:6);

71F: Ramin Amiri - Louis Gerstenberger 4:0 SS (10:0); 80G: Philipp Gerbode - Denis Bergmann 4:0 SS (4:0); 75G: Maurice Mischlinski - Markus Möll 0:3 PS (1:12); 75F: Yannick Katz - Shtegtar Vrajolli 3:0 PS (10:0)

----------------------------


Ringer Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Trossingen

 

KG unterliegt am 02.12.2018 knapp beim KSV Trossingen

 

So hatte sich Coach Genadi Tulbea  die Fahrt nach Trossingen nicht vorgestellt: Nach schönen und teils packenden Kämpfen musste man die Punkte an Ort und Stelle belassen, behielten doch am Ende die Trossinger mit 17:16 die Oberhand. Beide Mannschaften konnten am Ende jeweils fünf Kämpfe für sich entscheiden, doch hatten die Gastgeber  das gewisse Quäntchen Glück und bei der einen oder anderen Aktion auch den Kampfrichter auf Ihrer Seite.

Im Bantamgewicht bekam der der junge Robin Henle mit dem erfahrenen Levent Sahin zu tun. Der Trossinger spielte seine ganze Routine aus und gewann den Kampf vorzeitig. Im Schwergewicht hatte Radu Balaur keinerlei Probleme mit Alexander Kinzel. Mit schönen Techniken holte sich der KG´ler Punkt für Punkt bei seinem Technischen Überlegenheitssieg. Robin Krause wurde im Federgewicht kampfloser Sieger. Im Halbschwergewicht starte heuer Atdhe Vrajolli gegen Marvin Grosch. Im Vorkampf noch 5:1 Punktsieger, merkte man Vrajolli die Strapazen vom „Gewichtmachen“ an. So konnte er eine 0:11 Punktniederlage nicht verhindern. Markus Möll zeigte im gr.-röm. Leichtgewicht einen guten Kampf gegen den sehr passiv eingestellten Sascha Grohs. Diesen besiegte er sicher mit 6:0 Punkten. Dumitru Tulbea  war im Freistil Mittelgewicht jederzeit Herr auf der Matte, glänzte dabei mit tollen Beinangriffen und gewann bereits nach etwas mehr als einer Minute durch Technische Überlegenheit. Andrija Ivanovic bekam es in der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm mit Roberto De Caetano zu tun. Der Trossinger war dem KG-Nachwuchsmann körperlich überlegen und gewann mit 10:1 Punkten. Murat Özdir baute die KG-Führung dann im Kampf gegen Philipp Toisdorf aus, den er sicher mit 12:7 Punkten niederringen konnte. Chancenlos war im gr.-röm. Weltergewicht Firat Ayan gegen Daniel Ehler. Der Trossinger wurde 16:0 Technischer Überlegenheitssieger. Zum Abschluss traf Shtegtar Vrajolli auf Adrian Rubach. Hier ging der Trossinger früh in Führung und konnte diese auch ausbauen. Zum Schluss drückte dann „Stego“ auf das Tempo und ließ Rubach dabei sehr passiv aussehen, was aber von Kampfrichter nicht geahndet wurde. So gewann Rubach mit 16:7 Punkten, was den Trossinger Gesamtsieg sicherstellte (rs).

 

 

KSV Trossingen I
17

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
16

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

56,4

Levent Sahin ND

56,4

Robin Henle J

4:0

SS 4:0

01:16

Freistil

61

 

60,9

Robin Krause J

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

66

65,8

Sascha Grohs

65,6

Markus Möll

0:2

PS 0:6

06:00

Freistil

71

70,3

Roberto De Gaetano ND

66,6

Andrija Ivanovic J

3:0

PS 10:1

06:00

Gr.-röm.

75A

73,9

Daniel Ehler

73,4

Firat-Ekrem Ayan

4:0

TÜ 16:0

02:08

Freistil

75B

70,9

Adrian Rubach

73,3

Shtegtar Vrajolli

3:0

PS 16:7

06:00

Gr.-röm.

80

79,8

Philipp Tolsdorf

77,9

Murat Özdir

0:2

PS 7:12

06:00

Freistil

86

80,1

Sascha Domrös

77,3

Dumitru Tulbea N

0:4

TÜ 0:16

01:23

Gr.-röm.

98

97,3

Marvin Grosch

97,5

Atdhe Vrajolli

3:0

PS 11:0

06:00

Freistil

130

86,3

Alexander Kinzel

100,1

Radu Balaur N

0:4

TÜ 0:16

01:14

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils Zweitgenannt:

57G: Levent Sahin - Robin Henle 4:0 SS (4:0); 130F: Alexander Kinzel - Radu Balaur 0:4 TÜ (0:16);

61F:   - Robin Krause 0:4 KL (0:0); 98G: Marvin Grosch - Atdhe Vrajolli 3:0 PS (11:0); 66G: Sascha Grohs - Markus Möll 0:2 PS (0:6); 86F: Sascha Domrös - Dumitru Tulbea 0:4 TÜ (0:16); 71F: Roberto De Gaetano - Andrija Ivanovic 3:0 PS (10:1); 80G: Philipp Tolsdorf - Murat Özdir 0:2 PS (7:12); ; 75G: Daniel Ehler - Firat-Ekrem Ayan 4:0 TÜ (16:0) 75F: Adrian Rubach - Shtegtar Vrajolli 3:0 PS (16:7)

---------------------------

Ringer-Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen-AV Sulgen II 32:8

KG Wurmlingen/Tuttlingen landet am 25.11.2017 Kantersieg

 

Die KG ließ am Samstag den Gästen aus Sulgen keine Chance und gewann hoch mit 32:8 nach Punkten. Sulgen trat hier mit drei Athleten aus der Regionalligamannschaft an und gab somit von vorne herein drei Kämpfe ab. Die KG musste auf Robin Krause verzichten, der verletzungsbedingt passen musste.

Im Bantamgewicht traf Nachwuchsmann Robin Henle auf den 37 Jahre älteren Michael Fader. Henle macht hier seine Sache sehr gut und landete bei eigener 1:0 Führung durch einen blitzsauberen Hüftschwung einen Schultersieg. Radu Balaur hatte ebenfalls keine Mühe im Kampf gegen Nicolai Schmidt, den er bereits nach nicht ganz 40 Sekunden schultern konnte. Antonio Milazzo  hatte es mit dem starken Georgier Shota Gionti zu tun. Milazzo hielt sehr gut dagegen, verlor jedoch nach 2 Minuten entscheidend Die Punkte holte er jedoch für seine KG, weil Gionti  bereits gestern für die Regionalligamannschaft auf der Matte stand. Gantulga Barvii stellte sich in den Dienst der Mannschaft und trat im gr.-röm. Halbschwergewicht für die KG an, hatte jedoch erwartungsgemäß keine Chance gegen David Schulze. Einen Klassekampf machte einmal mehr Markus Möll. Heuer fegte er Banjamin Muske über die Matte. Nach zwei tollen Überwürfen und noch diversen anderen Wertungen konnte Möll seinen Kontrahenten sogar noch schultern. Dumitru Tulbea feuerte wieder einmal ein Repertoire an Grifftechniken ab und bereits nach 1.11 Minuten war sein Technischer Überlegenheitssieg gegen Kevin Preiss sichergestellt. Andrija Ivanovic bekam mit Rico Hezel ebenfalls ein Ringer vorgesetzt, der gestern noch in der Regionalliga aktiv war. Beeindruckend, wir „Andi“ hier dennoch sehr gut dagegen hielt und sogar kurzzeitig in Führung war. Bedingt durch seinen Einsatz schon in der Schülerstaffel, fehlte zum Schluss etwas die Kraft für eine Überraschung. Einen guten Kampf machte Murat Özdir gegen den starken Valentin Baier, Mit 6:5 Punkten kämpfte er den sieggewohnten Gästeringer nieder. Denis Bergmann kämpfte mit viel Herz gegen Andreas Moosmann, konnte aber die Überlegenheitsniederlage nicht verhindern. Zum Abschluss lief dann erstmals in dieser Saison Firat Ayan für die KG auf die Matte. Er wurde schon nach 18 Sekunden Schultersieger über Stefan Moosmann. Kampfrichter Michael Mazcek leite einwandfrei. (rs)

 

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
32

AV Sulgen II
8

Wettkampfstätte  

Stadionhalle Tuttlingen

Kampfrichter: 

Michael Maczek

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

56,4

Robin Henle J

53,6

Michael Fader

4:0

SS 5:0

00:48

Freistil

61

61

Antonio Milazzo J

56

Shota Glonti

4:0

DO 0:12

01:58

Gr.-röm.

66

65,8

Markus Möll

63,4

Benjamin Thomas Muske

4:0

SS 14:0

01:04

Freistil

71

66,8

Andrija Ivanovic J

68,6

Rico Hezel J

4:0

DO 8:15

05:57

Gr.-röm.

75A

74,2

Denis Bergmann

73,2

Andreas Moosmann

0:4

TÜ 0:15

03:40

Freistil

75B

73,4

Firat Ayan

72,6

Stefan Moosmann

4:0

SS 4:0

00:18

Gr.-röm.

80

77,4

Murat Özdir

79,6

Valentin Baier

4:0

DO 6:5

06:00

Freistil

86

77,2

Dumitru Tulbea N

84

Kevin Preuss

4:0

TÜ 18:0

01:11

Gr.-röm.

98

93,4

Gantulga Barvii

88,4

David Schulze

0:4

SS 0:4

00:15

Freistil

130

98,8

Radu Balaur N

102

Nicolai Schmidt

4:0

SS 10:0

00:39

 

57G: Robin Henle - Michael Fader 4:0 SS (5:0); 130F: Radu Balaur - Nicolai Schmidt 4:0 SS (10:0);

61F: Antonio Milazzo - Shota Glonti 4:0 DO (0:12); 98G: Gantulga Barvii - David Schulze 0:4 SS (0:4);

66G: Markus Möll - Benjamin Thomas Muske 4:0 SS (14:0); 86F: Dumitru Tulbea - Kevin Preuss 4:0 TÜ (18:0); 71F: Andrija Ivanovic - Rico Hezel 4:0 DO (8:15), 80G: Murat Özdir - Valentin Baier 4:0 DO (6:5), 75G: Denis Bergmann - Andreas Moosmann 0:4 TÜ (0:15), 75F: Firat Ayan - Stefan Moosmann 4:0 SS (4:0)

--------------------------------

Ringer Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Vöhrenbach 20:18             

KG fährt einen Arbeitssieg ein

 

Gerade nochmal gutgegangen – Mund abwischen, weitermachen. So, oder ähnlich kann man den Samstag aus der der KG Wurmlingen/Tuttlingen beschreiben, die mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise vom Kampf in Vöhrenbach antreten konnte. Bei dem 20:18 Auswärtserfolg  beim Tabellenletzten taten sich die KG-Athleten doch schwerer als erwartet und haderten das eine oder andere Mal mit unverständlichen Entscheidungen vom Kampfrichter.

Im Bantamgewicht hatte Robin Henle keine Chance gegen Kevin Heine bei seiner Technischen Überlegenheitsniederlage. Im Schwergewicht hatt Radu Balaur doch mehr Mühe als erwartet, bis sein Überlegenheitssieg gegen Jonas Schätzle feststand. Sage und Schreibe 47 ! Wertungspunkte vielen im Kampf von Robin Krause gegen Robin Ohnsorg. Nach knapp 4 ½ Minuten konnte sich Krause mit seinem 32:15 Technischen Überlegenheitserfolg feiern lassen. Gantulga Barvii stellte sich in den Dienst der Mannschaft und startete im gr.-röm. Halbschwergewicht gegen Simon Zwirner, dem er entscheidend unterlag. Souverän einmal mehr die Vorstellung von Markus Möll, der im Kampf gegen Chrstian Fix gekonnt auf seine Chance wartete, und mit der ersten Griffaktion seinen Kontrahenten schultern konnte. Auch  Dumitru Tulbea war bei seinem Kampf gegen Pascal Zandormeni jederzeit Herr auf der Matte und holte sich einen souveränen 16:0 Technischen Überlegenheitssieg. Trotz seiner Niederlage konnte Andrija Ivanovic gefallen. Zwar gewann hier sein Widersacher mit 15:8 Punkten, doch hätte Ivanovic hier eigentlich einen Schultersieg errungen, der allerdings von Kampfrichter Baur nicht gepfiffen wurde. Murat Özdir sicherte sich und seiner KG mit seinen vier kampflosen Punkten den Mannschaftserfolg.  Denis Bergmann machte seinem Gegner Ralf Dolder das Leben sehr schwer, doch konnte er eine Überlegenheitsniederlage nicht verhindern. Gleiches wiederfuhr auch Shtegtar Vrajolli, der gegen den favorisierten Fabian Schätzle chancenlos war. (rs)

 

KSV Vöhrenbach I  (Verein)
18

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
20

 

 

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

55,4

Kevin Heine

56,4

Robin Henle J

4:0

TÜ 18:0

00:45

Freistil

61

60,7

Robin Ohnesorg J

60,5

Robin Krause J

0:4

TÜ 15:32

04:29

Gr.-röm.

66

64,8

Christian Fix

65,8

Markus Möll

0:4

SS 0:4

00:47

Freistil

71

69,5

Lorenzo Voppichler

66,7

Andrija Ivanovic J

2:0

PS 15:8

06:00

Gr.-röm.

75A

70,9

Ralf Dolder ND

74

Denis Bergmann

4:0

TÜ 16:1

04:29

Freistil

75B

74,8

Fabian Schätzle

72,6

Shtegtar Vrajolli

4:0

TÜ 16:0

01:26

Gr.-röm.

80

 

78,2

Murat Özdir

0:4

KL 0:0

00:00

Freistil

86

85,8

Pascal Zandomeni

76,6

Dumitru Tulbea N

0:4

TÜ 0:16

02:18

Gr.-röm.

98

97,6

Simon Zwirner

93,2

Gantulga Barvii

4:0

SS 5:0

00:50

Freistil

130

93,1

Jonas Schätzle

99,5

Radu Balaur N

0:4

TÜ 8:24

04:11

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils Zweitgenannt:

57G: Kevin Heine - Robin Henle 4:0 TÜ (18:0); 130F: Jonas  Schätzle - Radu Balaur 0:4 TÜ (8:24); 61F: Robin Ohnesorg - Robin Krause 0:4 TÜ (15:32); 98G: Simon Zwirner - Gantulga Barvii 4:0 SS (5:0); 66G: Christian Fix - Markus Möll 0:4 SS (0:4); 86F: Pascal Zandomeni - Dumitru Tulbea 0:4 TÜ (0:16);

71F: Lorenzo Voppichler - Andrija Ivanovic 2:0 PS (15:8); 80G:   - Murat Özdir 0:4 KL (0:0); 75G: Ralf Dolder - Denis Bergmann 4:0 TÜ (16:1); 75F: Fabian  Schätzle - Shtegtar Vrajolli 4:0 TÜ (16:0)

---------------------------


Ringer-Bezirksliga 11.11.2017: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Allensbach 15:16

KG schrammt nur um Haaresbreite an einer Überraschung vorbei

Wow, was war das für eine spannende Begegnung am Samstag in der Wurmlingen Eltahalle zwischen der KG Wurmlingen/Tuttlingen und dem KSV Allensbach. Von der ersten Minute, über alle Kämpfe hinweg bis hin zur letzten Paarung war ungewiss, wer hier die Punkte einfahren würde. Wer hier als Zuschauer am Mattenrand stand oder saß, brauchte sein Kommen überhaupt nicht bereuen, denn es wurde – trotz der knappen 15:16 Niederlage  der KG - wunderschönen Ringkampf geboten.

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen trat in Bestbesetzung an und wollte sich für die doch relativ deutliche  9:25 Niederlage aus der Vorrunde revanchieren. Dass es so ein hart umkämpftes Duell würde, hatte keine so wirklich gedacht, am allerwenigsten der Tabellenzweite.

Im Bantamgewicht kämpfe Robin Henle beherzt gegen Alexander Tonn, doch musste er sich nach etwas mehr als einer Minute entscheidend geschlagen geben. Im nächsten Kampf standen sich Radu Balaur und der stake Pole Kyzysztof Granda gegenüber. Balaur brannte hier von Beginn an eine Feuerwerk an Angriffen ab und holte gegen den verdutzten Granda, den er im Vorkampf noch knapp mit 13:9 geschlagen hat – bereits nach 2:20 Minuten einen vielumjubelten 16:1 Technischen Überlegenheitssieg. Robin Krause traf  im ungeliebten Freistil auf Armin Kratzer. Der KG´ler rang sehr souverän und vor allen Dingen äußerst überlegt. So ließ er sich auch von Rückständen nie aus der Ruhe bringen und machte in den entscheidenden Phasen einfach immer das richtige bei seinem 12:9 Punktesieg. Bei einer tollen Griffaktion war sein Gegner auch kurzzeitig auf den Schultern, was aber leider wohl auch für den ansonsten sehr guten Kampfrichter Michael Mazek zu schnell war. Jürgen Mildenberger traf im Halbschwergewicht auf den favorisierten Tim Buck. Er machte seine Sache auch sehr gut und hielt die Paarung lange Zeit offen. Nach einer Unachtsamkeit allerdings, fand er sich plötzlich auf seinen Schultern wider. Markus Möll startete wieder in seiner angestammten Gewichtsklasse und war immer der der aktivere Ringer. Aufopferungsvoll versuchte er alles, seinem völlig destruktiven Gegner Punkte abzuknöpfen, kam so auch zu einen verdienten 4:0 Punktsieg. Dumitru Tulbea bekam im Mittelgewicht Routinier Christof Mönch vorgesetzt. Dieser allerdings kam vor lauter Griffaktionen von Tulbea erst so richtig wieder zu sich, als Tulbea den Kampf nach etwas mehr als einer Minute durch Technische Überlegenheit gewann. Andrija Ivanovic bekam es in der Gewichtklasse bis 61 Kilogramm mit dem starken Markus Köhne zu tun. Ivanovic  verlange seinem sieggewohnten Gegner alles ab. Jeder Punkt wurde hart umkämpft, am Ende gewann der Gast mit 10:0 nach Punkten. Einen fantastischen Kampf machte Murat Özdir gegen den Trainersohn Nicolai Rothmund. In der ersten Runde stand es lange 0:0 und alle warteten auf den Pausengong, als Özdir zu einem herzlichen Untergriff ansetzte, der ihn 4:0 in Front brachte. Auch nach der Pause wartete Özdir geschickt auf seine Chance, die er mit einer Schleuder dann auch zur deutlichen Führung ausbauen konnte. Diese Führung konnte er sogar noch ausbauen , zu einem deutlichen 11:0 Erfolg.

Denis Bergmann machte am Samstag einen starken Kampf gegen Matthias Fix. Hier wurde um jeden Zentimeter auf der Matte gefightet. Am Boden hätte Bergmann durchaus Chancen zum wohl entscheidenden Konter machen können, es gelang ihm allerdings nicht. Kurz vor Ende gelang ihm sogar noch eine Zweierwertung, doch schlussendlich verlor er knapp mit 2:6 Punkten. Vor dem letzten Kampf von Shtegtar Vrajolli gegen Maximilian Gerneth führte die KG noch mit 15:13. Stego versuchte alles die erwartete Niederlage so gering wie möglich zu halten. Bis eine Minute vor Schluss roch es auch noch nach einem Unentschieden, doch kam der Gast noch mit Griffaktion durch, mit der er beim 13:1 Erfolg der Gästestaffel  den Sieg sicherstellte. Schade für die KG, die an diesem Kampftag und mit dieser tollen Mannschaftsleistung zumindest der gefühlte Sieger war. (rs)

 

 

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
15

KSV Allensbach I  (Verein)
16

Wettkampfstätte  

Eltahalle Wurmlingen

Kampfrichter: 

Michael Maczek

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

55,9

Robin Henle J

56

Alexander Tonn

0:4

SS 0:11

01:07

Freistil

61

60,3

Robin Krause J

60,7

Armin Kratzer

2:0

PS 12:9

06:00

Gr.-röm.

66

65,8

Markus Möll

63,2

Matthias Köhne

2:0

PS 4:0

06:00

Freistil

71

66,3

Andrija Ivanovic J

66

Markus Köhne

0:3

PS 0:10

06:00

Gr.-röm.

75A

74,3

Denis Bergmann

74,3

Matthias Fix

0:2

PS 2:6

06:00

Freistil

75B

74,7

Shtegtar Vrajolli

74,5

Maximilian Gerneth

0:3

PS 1:13

06:00

Gr.-röm.

80

79,4

Murat Özdir

78,5

Nicolai Rothmund

3:0

PS 11:0

06:00

Freistil

86

76,2

Dumitru Tulbea N

80,9

Christof Mönch

4:0

TÜ 16:0

01:18

Gr.-röm.

98

93,9

Jürgen Mildenberger

88,5

Tim Buck

0:4

SS 0:4

02:34

Freistil

130

98,4

Radu Balaur N

87,2

Krzysztof Granda N

4:0

TÜ 16:1

02:22

 

Die Kämpfe im Einzelnen: Die KG jeweils erstgenannt.

57G: Robin Henle - Alexander Tonn 0:4 SS (0:11; 130F: Radu Balaur - Krzysztof  Granda 4:0 TÜ (16:1); 61F: Robin Krause - Armin Kratzer 2:0 PS (12:9); 98G: Jürgen Mildenberger - Tim Buck 0:4 SS (0:4);

66G: Markus Möll - Matthias Köhne 2:0 PS (4:0), 86F: Dumitru Tulbea - Christof Mönch 4:0 TÜ (16:0),

71F: Andrija Ivanovic - Markus Köhne 0:3 PS (0:10), 80G: Murat Özdir - Nicolai Rothmund 3:0 PS (11:0), 75G: Denis Bergmann - Matthias Fix 0:2 PS (2:6), 75F: Shtegtar Vrajolli - Maximilian Gerneth 0:3 PS (1:13)

--------------------------

Ringer-Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen –KG Nendingen/Mühlheim

KG Wurmlingen/Tuttlingen entführt die Punkte im Lokalderby

 

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu der Niederlage gegen Winzeln, gelang es der KG Wurmlingen/Tuttlingen mit beiden Punkten im Gepäck die kurze Heimreise anzutreten. Zudem konnte auch wieder auf Dumitru Tulbea und auf Robin Krause zurückgegriffen werden. Zudem zahlte es sich auch, dass Markus Möll und Andrija Ivanovic die Gewichtklassen tauschen, so dass beide nunmehr in ihrer bevorzugten Stilart antreten konnten, Ihre Kämpfe auch gewann und so mit dazu beigetragen haben, dass es am Ende einen  7:23 Auswärtserfolg gab.

Luca Herold bestimmte zunächst den Kampf gegen Robin Henle. Henle wartete hier geduldig auf seine Chance, die er auch zu seinem vielumjubelten Schultersieg nutzen konnte. Atdhe Vrajolli war im ungeliebten Freistil im Kampf gegen Genadi Zhelyazkov der agilere Ringer und wurde nach 7:0 Punkteführung noch Schultersieger. Robin Krause war im Freistil Federgewicht – nach überstandener Grippe wieder fit und holte einen sicheren 4:1 Punktsieg für seine KG.Jürgen Mildenberger kämpfte gegen Peter Kleiser souverän und gewann so mit 8:0 nach Punkte. Markus Möll „machte“ erstmals in dieser Saison das Gewichtslimit bis 66 Kilogramm und starte somit in der Rückrunde in seiner favorisierten Stilart. Dies bekam Fabian Weinrich zu spüren. Möll gewann noch in der ersten Runde durch Technische Überlegenheit. Duitru Tulbea war zwar noch leicht gehandicapt, doch reichte es auch so, dass er seinen Kampf gegen Tobias Müller nach nicht ganz 2.40 Minuten durch Technische Überlegenheit gewinnen konnte. Einen Klassekampf machte KG Nachwuchsmann Andrija Ivanovic gegen den erfahrenen Selvin Kovacevic. Richtig clever startete er immer im richtigen Moment  seine Angriffe und gewann so sicher mit 4:1 Punkten. Trotz seiner 2:6 Niederlage gegen Dennis Schilling konnte Murat Özdir gefallen. Dennis Bergmann kämpfte anfangs recht gut dagegen im Kampf mit Robin Kessler, doch nach der ersten Aktion von Kessler musste er auf die Schultern. Zum Abschluss gab es noch einen spannenden und punktereichen Kampf zwischen Shtegtar Vrajolli und Dominik Hipp, den am Ende Routinier Dominik Hipp knapp mit 9:8 für sich entscheiden konnte. (rs)

 

KG Nendingen / Mühlheim
7

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
23

Wettkampfstätte  

Donauhalle , Am Sträßle 21 , 78532 Nendingen

Kampfrichter: 

Bianca Zepf

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

52,3

Luca Herold

56,1

Robin Henle J

0:4

SS 7:4

02:33

Freistil

61

60,3

Yunus-Emre Bakir

60,8

Robin Krause J

0:2

PS 1:4

06:00

Gr.-röm.

66

65,5

Fabian Weinreich J

65,5

Markus Möll

0:4

TÜ 0:15

02:28

Freistil

71

70,4

Selvin Kovacevic

66,6

Andrija Ivanovic J

0:2

PS 1:4

06:00

Gr.-röm.

75A

74,3

Robin Kessler

74,5

Denis Bergmann

4:0

SS 3:0

02:16

Freistil

75B

74,4

Dominik Hipp

74,2

Shtegtar Vrajolli

1:0

PS 9:8

06:00

Gr.-röm.

80

77,4

Dennis Schilling

78,8

Murat Özdir

2:0

PS 6:2

06:00

Freistil

86

78,8

Tobias Müller

78

Dumitru Tulbea N

0:4

TÜ 0:16

02:39

Gr.-röm.

98

84,7

Peter Kleiser

93,7

Jürgen Mildenberger

0:3

PS 0:8

06:00

Freistil

130

105,6

Genadi Zhelyazkov

103

Atdhe Vrajolli

0:4

SS 0:7

02:54

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils Zweitgenannt:

57G: Luca Herold - Robin Henle 0:4 SS (7:4); 130F: Genadi Zhelyazkov - Atdhe Vrajolli 0:4 SS (0:7); 61F: Yunus-Emre Bakir - Robin Krause 0:2 PS (1:4); 98G: Peter Kleiser - Jürgen Mildenberger 0:3 PS (0:8); 66G: Fabian Weinreich - Markus Möll 0:4 TÜ (0:15); 86F: Tobias Müller - Dumitru Tulbea 0:4 TÜ (0:16); 71F: Selvin Kovacevic - Andrija Ivanovic 0:2 PS (1:4); 80G: Dennis Schilling - Murat Özdir 2:0 PS (6:2); 75G: Robin Kessler - Denis Bergmann 4:0 SS (3:0); 75F: Dominik Hipp - Shtegtar Vrajolli 1:0 PS (9:8)

-------------------


Ringer-Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Winzeln 1:32

KG Wurmlingen/Tuttlingen kommt am 01.11.2017 böse unter die Räder

 

Die Vorzeichen für diesen Kampf ließen schon nichts Gutes verheißen. Schwergewichtler Radu Balaur weilte in dieser Woche in seiner Heimat Moldawien, sein Landsmann Dumitru Tulbea konnte verletzungsbedingt nicht auf die Matte und zudem musste auch Robin Krause wegen eines grippalen Infektes passen. So war es schlussendlich nicht verwunderlich, dass es eine deutliche 1:32 Niederlage gegen den KSV Winzeln hagelte. Trotz dieser herben Niederlage sahen die Rund 150 Zuschauer teilweise schöne und abwechslungsreiche Kämpfe, bei denen auch die Nachwuchsringer, mit guten Leistungen überzeugen konnten.

Chancenlos war im Bantamgewicht Robin Henle, der nach wenigen Sekunden gegen den favorisierten  Fabian-Michael Schetterer auf die Schultern musste. Auch im ungeliebten Freistil konnte Atdhe Vrajolli überzeugen, auch wenn er seinen Kampf mit 6:12 Punkten abgeben musste. Hätte er seinen Freistilkünsten etwas mehr vertraut, wäre hier durchaus ein Sieg drin gewesen.

Tapfer kämpfte der KG- Nachwuchsmann Antonio Milazzo im Freistil Federgewicht gegen den starken Philipp Ganter. Auch wenn Milazzo am Ende die Überlegenheit seines Gegners anerkennen musste, zeigte er dabei doch sehr gute Ansätze. Im Halbschwergewicht stand Jürgen Mildenberger von der KG auf verlorenen Posten gegen Kevin Boos. Der Gast erkämpfte sich bei hoher Punkteführung einen Schultersieg. Einen guten Eindruck hinterließ auch Andrija Ivanovic im Kampf gegen Marius Ganter.  Mit so viel Gegenwehr hat der starke Gästeathlet nicht gerechnet, wobei Ivanovic sich sogar zwei Wertungspunkte sich hat erkämpfen können. Im Freistil Mittgewicht kämpfte Gantulga Barvii mit Übergewicht gegen den übermächtigen Madalin Manzak, der auch diesen Freundschaftskampf erwartungsgemäß  deutlich gewinnen konnte. Markus Möll musste im ungeliebten Freistil antreten, gegen einen Gegner, der diese Stilart favorisiert. So holte sich der Gastringer durch Beinangriffe auch eine scheinbar sichere  Führung.  Mit einer herrlichen Beinschleuder kam Möll dann unverhofft durch, doch leider verweigerte ihm hier Kampfrichter Kornacz den fälligen Schultersieg. So musste sich Möll dann im weiteren Kampfverlauf durch Technische Überlegenheit geschlagen geben. Spannend ging es her beim Kampf von Murat Özdir und Timo Kreuzberger. Der Gast kam durch eine Unaufmerksamkeit des KG´lers in Führung.  Dann aber war der Kampfgeist von Özdir geweckt und mit einer tollen Energieleistung drehte er Sekunden vor Ende den Kampf noch zu seinen Gunsten. Gegen den Winzelner Routinier Ingo Schmid gab es für Denis Bergmann nichts zu erben. Bereits nach einer Minute fand er sich auf seinen Schultern wieder. Zum Abschluss traf Shtegtar Vrajolli im Freistil Weltergewicht auf den ehemaligen Tuttlinger Regionalligaringer Michael Wernz.  „Stego“ wurde hier immer von erfahrenen Wernz ausgekontert und verlor mit 7:14 Punkten. (rs)

 

KG Wurmlingen / Tuttlingen
1

KSV Winzeln I
32

Wettkampfstätte  

Eltahalle Wurmlingen

Kampfrichter: 

Udo Kornacz

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

56

Robin Henle J

55,8

Fabian Michael Schetterer J

0:4

SS 0:4

00:12

Freistil

61

61

Antonio Milazzo J

60,2

Philipp Ganter J

0:4

TÜ 0:16

01:43

Gr.-röm.

66

65

Andrija Ivanovic J

65,8

Marius Ganter J

0:4

SS 2:16

03:47

Freistil

71

69,1

Markus Möll

70,2

Marian Luca Rall J

0:4

TÜ 7:24

05:58

Gr.-röm.

75A

73,9

Denis Bergmann

73,4

Ingo Schmid

0:4

SS 0:4

01:09

Freistil

75B

73,9

Shtegtar Vrajolli

74,3

Michael Wernz

0:2

PS 7:14

06:00

Gr.-röm.

80

80

Murat Özdir

76,7

Timo Kreuzberger

1:0

PS 7:6

06:00

Freistil

86

93,9

Gantulga Barvii

81,1

Mandalin Manzak N

0:4

ÜG 2:18

04:29

Gr.-röm.

98

94,5

Jürgen Mildenberger

93,4

Kevin Boos

0:4

SS 0:8

02:36

Freistil

130

103

Atdhe Vrajolli

97,7

Felix Beck

0:2

PS 6:12

06:00

---------------------


Eine knappe Revanche konnte die KG Wurmlingen - Tuttlingen
am Samstag( 28.10.2017) gegen den KSV Taisersdorf II feiern.

Bis zum letzten Kampf mussten die mitgereisten Fans auf die endgültige Entscheidung warten. Die Mannschaft wurde von ihren Trainern bestens auf ihre Gegner eingestellt. Durch die Verletzung von Dumitru Tulbea sowie die Umstellung der Stilarten wurde die Mannschaft in einigen Gewichtsklassen umgestellt. Es kämpften 4 Jugendliche aus den eigenen Reihen, die Ihre Aufgaben sehr gut machten.

Die Zuschauer sahen viele spannende und faire Kämpfe.
Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG immer erstgenannt.

 57 Kg - griechisch      Robin Henle -

Taisersdorf konnte hier keinen Ringer stellen wodurch Robin kampflos zu 4 Mannschaftspunkten kam.

Stand: 4 : 0

130 Kg - freistil           Radu Balaur - Dennis Stricker

Gegen den absolut passiven ringenden Stricker kam Radu mit seinen schnellen Angriffen nicht richtig zum Erfolg. Am Ende kam er zu einem knappen Punktsieg.

Stand: 6 : 0

 61 Kg: - freistil             Robin Krause - Kai Philipp

Robin hatte den Kampf sicher im Griff. Immer wieder kam er mit schönen Beinstellern durch und konnte am Ende seinen Gegner noch vor der Pause schultern.

Stand: 10 : 0

 98 Kg: - griechisch     Jürgen Mildenberger - Nico Schmidt

In seinem ersten Kampf für die Mannschaft machte Jürgen seine Sache sehr gut. Am Ende konnte er allerdings eine 1:12 Punktniederlage nicht verhindern.

Stand: 10 : 3

 66 Kg: - freistil            Andrija Ivanovic - Philipp Schneider

Andi beherrschte seinen Gegner klar. Er konnte immer wieder mit schönen Beinangriffen überzeugen. Im Bodenkampf übernahm er eine Abwehraktion seines Gegners und feierte einen Schultersieg.

Stand: 14 : 3

86 Kg: - freistil             Denis Bergmann - Maximilian Rauch

Mit der ungewohnten Stilart und dem starken Rauch fand Denis nicht zu einer richtigen Einstellung und musste noch vor der Pause eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen.

Stand: 14 : 7

71 Kg: - freistil            Louis Gerstenberger - Steffen Krämer

Louis tat sich gegen Krämer sehr schwer. Er konnte gegen die schnellen Angriffe und Durchdreher nichts entgegensetzten und musste ebenfalls eine technische Überlegenheitsniederlage akzeptieren.

Stand: 14 : 11

80 Kg: - griechisch     Murat Özdir - Sandro Martin

Auch Martin rang sehr passiv. Murat ließ sich aber davon nicht beeindrucken. Auch durch die gegen Ende der Kampzeit ruppigen Angriffe von Martin ließ sich Murat nicht aus der  Ruhe bringen und kam zu einem verdienten Punktsieg.

Stand: 16 : 11

75 Kg A: - griechisch  Markus Möll - Alexander Rauch

Markus fand gegen den fast einen Kopf größeren Rauch keine richtige Einstellung. Er musste eine sehr knappe Punktniederlage dulden.

Stand: 16 : 12

75 Kg B: - freistil         Shtegtar Vrajolli - Tobias Martin

Um einen Sieg für die Mannschaft zu sichern durfte Shtego höchstens eine Punktniederlage zulassen.Dieser Kampf wurde daher von Shtego sehr taktisch gestaltet. Er überlies Martin nur einen Punktsieg. Was zum Sieg der Mannschaft führte.

Endstand: 16 : 14                                                                                                                                                                                         ( H. Heizmann )

----------------------

Ringer-Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – StTV Singen  21:11 ( bzw. 36:0 )

KG Wurmlingen/Tuttlingen gewinnt schon auf der Waage        

 

Nach dem Wiegen stand der Sieger dieser Paarung bereits fest. Da die Heimmannschaft aus Singen nicht die Mindestzahl an Athleten stellen konnte, gingen hier bereits die Punkte kampflos an  mit 0:36 an die KG Wurmlinge/Tuttlingen. Auch im anschließenden Freundschaftskampf war die KG deutlich überlegen und gewann diesen souverän mit 11:21

Die Mannschaft wurde auf drei Positionen umgestellt im Vergleich zur letzten Woche. Robin Henle stand nicht zur Verfügung. Murat Özdir brachte das vorgeschriebene Gewichtslimit und für Louis Gerstenberger ging Andrija Ivanovic auf die Matte.

Im Fliegengewicht kam Winfrid Emser kampflos zu vier Punkten für Singen. Atdhe Vrajolli bekam es im Schwergewicht mit dem bulligen Jacek Bilenski zu tun. Hier kam Bilenski nach Punkteführung in Runde zwei zum Schultersieg. Robin Krause kämpfte im Federgewicht gegen Khamz Temarbulatov. Krause kämpfe hier gut mit, doch nach den sechs Minuten musste er eine 5:12 Niederlage hinnehmen. Radu Balaur hatte im Halbschwergewicht wenig Mühe gegen Kevin Riedel. Mit sehenswerten Angriffen holte Balaur sich Punkt für Punkt zu seinem 15:0 Technischen Überlegenheitssieg nach nicht ganz zwei Minuten. Im Leichtgewicht bis 66 Kilogramm kämpfte erstmals der Nachwuchsmann Andrija  Ivanovic für die erste Mannschaft der KG. Er kämpfte mit viel Hingabe und ließ nach tollem Kampf seinem Gegner lediglich einen 12:10 Erfolg zu. Dann gab es noch vier kampflose Erfolge von den KG-Ringern Markus Möll, „Stego“ Vrajolli, Denis Bergmann und Dumitru Tulbea, ehe der letzte Kampf dann noch einmal ausgerungen wurde. Hier kämpfte Murat Özdir clever gegen Khamzat Temarbulatov und gewann am Ende nicht unverdient mit 4:3 Punkten. Mit diesem Mannschaftserfolg konnte die KG ihren vierten Platz in der Tabelle weiter ausbauen (rs).

 

 

StTV Singen I  (Verein)
11

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
21

Wettkampfstätte  

Waldeckhalle, Friedinger Str. 11, 78224 Singen

Kampfrichter: 

Winfried Kuhner

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

 

Winfried Emser

 

4:0

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

61

 

Khamza Temarbulatov JND

 

Robin Krause J

2:0

PS 12:5

06:00

Freistil

66

 

Rubin Quni ND

 

Andrija Ivanovic J

1:0

PS 12:10

06:00

Gr.-röm.

71

 

 

Markus Möll

0:4

KL 0:0

00:00

Freistil

75A

 

 

Shtegtar Vrajolli

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

75B

 

Khamzat Temarbulatov N

 

Murat Özdir

0:1

PS 3:4

06:00

Freistil

80

 

 

Dumitru Tulbea

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

86

 

Usman Zazai N

 

Denis Bergmann

0:4

ÜG 2:0

00:37

Freistil

98

 

Kevin Riedel

 

Radu Balaur

0:4

TÜ 0:15

01:59

Gr.-röm.

130

 

Jacek Bilenski

 

Atdhe Vrajolli

4:0

SS 7:0

04:07

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils Zweitgenannt:

57F: Winfried Emser -   4:0 KL (0:0); 130G: Jacek Bilenski - Atdhe Vrajolli 4:0 SS (7:0); 61G: Khamza Temarbulatov - Robin Krause 2:0 PS (12:5); 98F: Kevin  Riedel - Radu Balaur 0:4 TÜ (0:15);

66F: Rubin Quni - Andrija Ivanovic 1:0 PS (12:10); 86G: Usman Zazai - Denis Bergmann 0:4 ÜG (2:0); 71G:   - Markus Möll 0:4 KL (0:0); 80F:   - Dumitru Tulbea 0:4 KL (0:0); 75F:   - Shtegtar Vrajolli 0:4 KL (0:0); 75G: Khamzat Temarbulatov - Murat Özdir 0:1 PS (3:4)

---------------


Ringer Bezirksliga 14.Oktober 2017:

 KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Wollmatingen 12:23

Der Tabellenführer aus Wollmatingen erweist sich als zu harte Nuss

 

Allzu gerne hätte die KG Wurmlingen/Tuttlingen dem Tabellenführer aus Wollmatingen an diesem Wochenende ein Bein stellen wollen, doch die Gäste erwiesen sich als eine zu harte Nuss, die an diesem Kampftag nicht zu knacken war. Die Vorzeichen wären gut gewesen, verzichteten die Wollmatinger doch auf einen Einsatz ihrer starken ungarischen Gastringer. Die KG ihrerseits hatte das Handicap, dass der etatmäßige Weltergewichtler Murat Özdir das Gewichtslimit nicht erreichte, was eine kurzfristige Mannschaftsumstellung notwendig machte.

Im Bantamgewicht bis 57 Kilogramm bekam der junge Robin Henle mit Florian Weber einen erfahrenen Widersacher vorgesetzt, der dem KG-Nachwuchsmann keine Chance ließ und bereits nach nicht ganz 30 Sekunden Technischer Überlegenheitssieger wurde. Atdhe Vrajolli gegen Marco Boxler hieß die Paarung im Schwergewicht. Beide Athleten tasteten sich zuerst vorsichtig ab, und die erste Aktion sollte die Entscheidung bringen. In Bedrängnis setzte Vrajolli eine Griffaktion bei der beide Ringer auf der Kippe standen. Leider drehten sich beide zu Ungunsten von Vrajolli, der sich dann auf den Schultern wieder fand. Robin Krause bekam im Federgewicht bis 61 Kilogramm mit Luca Stadelhofer de Moraes einen körperlich starken Gegner vorgesetzt. Dieser konnte jedoch zuerst seine Vorteile nicht in Punkte umwandeln. Erst in der zweiten Runde ging der Gast in Führung. Doch diese hielt nur kurz. Mit einer Energieleistung konterte Krause erst eine Aktion, die ihm die Führung einbrachte und mit einem Halbnelson wurde er gar noch viel umjubelter Schultersieger. Seine gute Form präsentierte einmal mehzr Radu Balaur, der bereits nach 40 Sekunden, bei hoher Punkteführung Schultersieger wurde. Chancenlos war der junge Louis Gerstenberger gegen Jannic Achilles. Trotz guter Gegenwehr musste er die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. In der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm wurde Maurice Mischlinski für die Gäste kampfloser Sieger. Mit Yannick Katz bekam Markus Möll einen harten Brocken als Gegner vorgesetzt. Mit dessen robusten Ringweise kam Möll nicht zurecht und fand auch keine Mittel, so richtig dagegenzuhalten. So verlor er diesen Kampf mit 3:12 nach Punkten. Spannend ging es zwischen Dumitru Tulbea und Steffen Blum her. Der Gast forderte Tulbea mehr, als ihm lieb war und ging sogar kurzzeitig in Führung. Doch besonnen und auf seine Stärke bauend wendete Tulbea noch das Blatt zu seinen Gunsten beim knappen aber verdienten 4:3 Erfolg. Einen tollen Kampf zeigte wieder auch Shtegtar Vrajolli. Sein Kontrahent versuchte es ständig mit Beinangriffen, die „Stego“ immer geschickt abwehren und zum Teil mit Konteraktionen für sich in Punkte umwandeln konnte. So holte er sich diesen Kampf sicher mit 10:1 nach Punkten. Im letzten Kampf des Abends hielt  Denis Bergmann sehr gut dagegen im Kampf mit Philipp Gerbode. So lag der KG´ler zur Pause lediglich mit 0:6 im Hintertreffen. Doch nach der Pause drehte der Gast dann immer mehr auf und gewann schlussendlich noch durch Technische Überlegenheit. Kampfrichter Michael Maczek vom ASV Nendingen leitet sehr gut.

  

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
12

KSV Wollmatingen I  (Verein)
23

Wettkampfstätte  

Sporthalle Winzeln, Obere Lehrstr., 78737 Fluorn-Winzeln

Kampfrichter: 

Michael Maczek

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

56,8

Robin Henle J

56,8

Florian Weber

0:4

TÜ 0:16

00:28

Gr.-röm.

61

60,9

Robin Krause J

60,9

Luca Stadelhofer de Moraes

4:0

SS 4:1

04:34

Freistil

66

65,7

Louis Gerstenberger J

65,5

Jannic Achilles

0:4

TÜ 0:17

01:03

Gr.-röm.

71

69,6

Markus Möll

70,6

Yannick Katz

0:3

PS 3:12

06:00

Freistil

75A

74,1

Shtegtar Vrajolli

73,6

Ramin Amiri

3:0

PS 10:1

06:00

Gr.-röm.

75B

74,3

Denis Bergmann

74,7

Philipp Gerbode

0:4

TÜ 0:15

04:21

Freistil

80

76,3

Dumitru Tulbea N

79

Steffen Blum

1:0

PS 4:3

06:00

Gr.-röm.

86

93,6

Gantulga Barvii

80,5

Maurice Mischlinski J

0:4

ÜG 0:0

00:00

Freistil

98

97

Radu Balaur N

92,2

Michael Bächle

4:0

SS 6:0

00:40

Gr.-röm.

130

107,9

Atdhe Vrajolli

93,3

Marco Boxler

0:4

SS 0:4

01:09

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils erstgenannt:

 

57F: Robin Henle - Florian Weber 0:4 TÜ (0:16); 130G: Atdhe Vrajolli - Marco Boxler 0:4 SS (0:4); 61G: Robin Krause - Luca Stadelhofer de Moraes 4:0 SS (4:1); 98F: Radu Balaur - Michael Bächle 4:0 SS (6:0); 66F: Louis Gerstenberger - Jannic Achilles 0:4 TÜ (0:17); 86G: Gantulga Barvii - Maurice Mischlinski 0:4 ÜG (0:0); 71G: Markus Möll - Yannick Katz 0:3 PS (3:12); 80F: Dumitru Tulbea - Steffen Blum 1:0 PS (4:3); 75F: Shtegtar Vrajolli - Ramin Amiri 3:0 PS (10:1) ; 75G: Denis Bergmann - Philipp Gerbode 0:4 TÜ (0:15)

-------------


Ringer Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Trossingen 27:8

KG Wurmlingen/Tuttlingen fegt am 07.10.2017 den KSV Trossingen von der Matte

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten sich die Mannen von Coach Ghenadie Tulbea einen, auch in dieser Höhe mehr als verdienten 27:8 Erfolg im Lokalderby gegen Trossingen. Die etwas mehr als 100 Zuschauer bekamen tollen Ringkampfsport geboten und durften sich daneben noch über den Heimerfolg freuen.

Die KG konnte erneut in Bestbesetzung antreten und stellte im Vorfeld noch geschickt um, in dem Shtegtar Vrajolli und Dumitru Tulbea die Gewichtsklassen tauschten. Dieser taktische Wechsel ging voll auf.

Im Bantamgewicht kam Robin Henle kampflos zu vier Mannschaftspunkten, das Trossingen diese Gewichtsklasse unbesetzt ließ. Atdhe Vrajolli gegen Marvin Grosch hieß die Paarung im Schwergewicht. Hier setzte Vrajolli immer wieder geschickt seinen körperlichen Vorteil in Punkte um, so auch vor der Pause, durch einen sehenswerten Untergriff. Diese Führung brachte er am Ende sicher über die Zeit. Robin Krause hatte es im Federgewicht mit dem erfahrenden Levent Sahin zu tun. Krause legte hier gleich los wie die Feuerwehr und nach nicht einmal vierzig Sekunden führte er bereits mit 8:0 nach Punkten. Danach musste Sahin den Kampf verletzungsbedingt aufgeben. Gut in Form war einmal mehr Radu Balaur im Kampf gegen Christian Mauthe. Mit einem schön vorbereiteten Beinangriff holte er sich gleich zu Beginn die 2:0 Führung. Beim nächsten Angriff mit einem Beinfeger wurde Balaur dann sogar Schultersieger. Louis Gerstenberger bekam es im Freistil Leichtgewicht mit Routinier Sascha Grohs zu tun. Dieser setze seine ganze Erfahrung ein und ließ dem tapfer kämpfenden Gerstenberger keine Chance. Trotz guter Gegenwehr musste Louis am Ende die Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen. Nach kurzem Abtaschen im Kampf von Denis Bergmann gegen Philipp Toisdorf lief der KG´ler in einen Hüftschwung, aus dem er sich nicht wieder befreien konnte. Äußerst spannend ging es zumindest in der ersten Runde her im Kampf von Markus Möll gegen Roberto De Gaetano. Beide Athleten schenkten sich nichts und so leuchtete zur Pause ein 0:0 auf der Leinwand. Mit dem ersten Punkt von Markus Möll, brach dann die Gegenwehr etwas ab und der stark kämpfende Möll holte sich noch Wertung um Wertung und führte so bereits mit 8:0 nach Punkten, ehe sein Gegner den Kampf aufgeben musste. Einfach Klasse kämpfte Shtegtar Vrajolli in der Gewichtsklasse bis 80kg gegen Armin Heinzl. Ständig in der Vorwärtsbewegung ließ „Stego“ seinen Gegner nie zur Ruhe kommen. Ein Beinangriff folgte auf den anderen und nach 2.43 Minuten wurde „Stego“ verdienter Technischer Überlegenheitssieger. Dumitru Tulbea zeigte einmal mehr seine technischen Fähigkeiten im Kampf gegen den wahrlich nicht schlechten Adrian Rubach. Mit schönen Angriffsvariationen holte Tulbea sich Punkt für Punkt und wurde sogar noch in der ersten Runde 16:1 Technischer Überlegenheitssieger. Im letzten Kampf des Abends traf Murat Özdir auf Daniel Ehler. Hier egalisierten sich beide Ringer in Kampfhälfte eins und so gab es lediglich einen Wertungspunkt, der sich Ehler holte. Nach einer Passivitätswertungsabgabe mobilisierte Özdir nochmals alle Kräfte und kam mit einer schönen Aktion zum Ausgleich durch. Allerdings war er kurze Zeit später wieder im Hintertreffen. Özdir glaubte jedoch an sich und kam durch eine schöne Konteraktion noch durch und konnte so diesen Kampf mit 4:4 Punkten für sich entscheiden. Kampfrichter Dornfeld aus Baienfurt hatte die Paarung sicher im Griff.

Bereits am nächsten Wochenende bestreitet die KG Wurmlingen/Tuttlingen den nächsten Heimkampf. Hier wird der Tabellenführer aus Wollmatingen um 20.00 Uhr in der Tuttlinger Stadionhalle erwartet. Davor zeigen die Schüler der KG in zwei Kämpfen Ihr Können gegen Aichhalden und gegen Baienfurt. (rs)

 

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
27

KSV Trossingen I
8

Wettkampfstätte  

Stadionhalle Tuttlingen

Kampfrichter: 

Wernfried Dornfeld

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

 

Robin Henle J

 

4:0

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

61

 

Robin Krause J

 

Levent Sahin

4:0

AS 8:0

00:39

Freistil

66

 

Louis Gerstenberger J

 

Sascha Grohs

0:4

SS 0:13

01:45

Gr.-röm.

71

 

Markus Möll

 

Roberto De Gaetano

4:0

AS 9:0

04:44

Freistil

75A

 

Dumitru Tulbea N

 

Adrian Rubach

4:0

TÜ 16:1

02:32

Gr.-röm.

75B

 

Murat Özdir

 

Daniel Ehler

1:0

PS 4:4

06:00

Freistil

80

 

Shtegtar Vrajolli

 

Armin Heinzl

4:0

TÜ 18:0

02:43

Gr.-röm.

86

 

Denis Bergmann

 

Philipp Tolsdorf

0:4

SS 0:4

00:48

Freistil

98

 

Radu Balaur N

 

Christian Mauthe

4:0

SS 6:0

01:02

Gr.-röm.

130

 

Atdhe Vrajolli

 

Marvin Grosch

2:0

PS 5:1

06:00

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils erstgenannt:

57F: Robin Henle -   4:0 KL (0:0); 130G: Atdhe Vrajolli - Marvin Grosch 2:0 PS (5:1), 61G: Robin Krause - Levent Sahin 4:0 AS (8:0),; 98F: Radu Balaur - Christian Mauthe 4:0 SS (6:0), 66F: Louis Gerstenberger - Sascha Grohs 0:4 SS (0:13); 86G: Denis Bergmann - Philipp Tolsdorf 0:4 SS (0:4);

71G: Markus Möll - Roberto De Gaetano 4:0 AS (9:0); 80F: Shtegtar Vrajolli - Armin Heinzl 4:0 TÜ (18:0); 75F: Dumitru Tulbea - Adrian Rubach 4:0 TÜ (16:1); 75G: Murat Özdir - Daniel Ehler 1:0 PS (4:4)

--------------------


Einen souveränen Heimsieg konnte die KG Wurmlingen - Tuttlingen am 30.September 2017 gegen den KSV Vöhrenbach feiern.

Einen sicheren 24 zu 12 konnten die Ringer der KG feiern. Die Mannschaft wurde von ihren Trainern bestens auf ihre Gegner eingestellt.
Die Zuschauer sahen viele spannende und faire Kämpfe.
Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG immer erstgenannt.

 57 Kg - freistil Robin Henle - Kevin Heine

Robin wurde von einem Hüftschwung seines Gegner überrascht und konnte eine Schulterniederlage nicht mehr verhindern.
Stand: 0 : 4

 130 Kg - griechisch    Adthe Vrajolli - Simon Zwirner

Adthe brauchte eine Weile bis er in den Kampf fand. Er wurde immer besser. Nach ca. 2 Minuten hatte er Zwirner fast auf beiden Schultern. Zwirner konnte sich aber noch aus der Matte kämpfen und entkam dadurch der für ihn kritischen Situation.
Am Ende konnte Zwirner einen knappen Punktevorsprung über die Zeit retten.
Stand: 0 : 6

 61 Kg: - griechisch     Robin Krause - Christian Fix

Robin hatte den Kampf sicher im Griff. Er konnte nach nicht einmal ganz 4 Minuten einen technischen Überlegenheitssieg für sich verbuchen.
Stand: 4 : 6

 98 Kg: - freistil            Radu Balaur - Pascal Zandomeni

Radu konnte schon nach 48 Sekunden einen technischen Überlegenheitssieg, durch schöne Bodenaktionen, feiern.
Stand: 8 : 6

 66 Kg: - freistil            Louis Gerstenberger - Robin Ohnesorg

Ohnesorg überraschte Louis gleich am Anfang mit schnellen und erfolgreichen Angriffen. Louis fand aber schnell in den Kampf und konnte immer wieder die Angriffe von Ohnesorg kontern. Es war ein spannender Kampf mit immer wieder wechselnden Führung. Nach einem Angriff von Ohnesorg konnte Louis ihn auskontern und gewann durch einen viel umjubelten Schultersier.
Stand: 12 : 6

 86 Kg: - griechisch     - Simon Schätzle

In dieser Gewichtsklasse konnte die KG leider keinen Ringer aufstellen wodurch die Punkte kamplos an Schätzle gingen.
Stand: 12 : 10

 71 Kg: - griechisch     Markus Möll - Florian Ketterer

Markus hatte mit seinem unerfahrenen Gegner keine Mühe. Er schulterte ihn schon nach nur 22 Sekunden.
Stand: 16 : 10

 80 Kg: - freistil            Dumitru Tulbea -

Hier konnte der KSV Vöhrenbach keinen Ringer stellen. Dadurch kam Dumitru kampflos zu 4 Mannschaftspunkten.
Stand: 20 : 10

 75 Kg A: - freistil         Shtetgar Vrajolli - Fabian Schätzle

Gegen den starken Schätzle hatte Shtego bisher noch nicht gewonnen. Auch heute war ihm das leider nicht gegönnt. Der Kampf war recht ausgeglichen und die Zuschauer sahen einen spannenden Kampf, den Schätzle mit einem Punktsieg für sich entscheiden konnte.
Stand: 20 : 12

 75 Kg B: - griechisch              Murat Özdir - Lorenzo Voppichler

Murat rang sehr klug und taktisch geschickt. Er kam immer wieder durch schöne und geschickte Angriffe zu Punkten welche letztendlich zum technischen Überlegenheitssieg führten.
Endstand: 24 : 12                                                                                                                H.Heizmann

----------------------

Ringer Bezirksliga: AV Sulgen II – KG Wurmlingen/Tuttlingen 17:20

KG gewinnt bei der Sulgener Regionalligareserve

 

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen hatte doch weit mehr Mühe als erwartet, bei ihrem 20:17 Erfolg beim bisherigen Schlusslicht aus Sulgen.  Allerdings boten die Gastgeber, die  in dieser Saison wohl stärkste Formation auf. Umso höher ist dieser Erfolg der Tulbea-Staffel zu werten. Beide Mannschaften konnten jeweils fünf Kämpfe für sich entscheiden, die KG jedoch jeweils immer mit vollen vier Mannschaftspunkten, was letztendlich ausschlaggebend für den Mannschaftserfolg war.

In der Gewichtsklasse bis 57kg besiegte Robin Henle seinen Widersacher Michael Fader nach hoher Punkteführung entscheidend. Im Schwergewicht bekam Atdhe Vrajolli mit David Schulze einen Gegner vorgesetzt, der in dieser Saison schon in der Regionalliga zum Einsatz kam. Vrajolli hielt sehr gut dagegen und ließ dem Favoriten lediglich zwei Mannschaftszähler zu. Keine Chance hatte erwartungsgemäß Robin Krause gegen den Georgier Shota Glonti. Kurzen Prozess machte im Halbschwergewicht Radu Balaur gegen Manuel Trick, den er bereits nach 40 Sekunden auf die Schultern beförderte. In der Gewichtklasse bis 66kg kämpfte Antonio Milazzo sehr gut dagegen, doch sein erfahrener Gegner kam dennoch zu einem Technischen Überlegenheitssieg. Trotz seiner 2:13 Niederlage, konnte Murat Özdir im Kampf gegen den guten Valentin Baier gefallen. Einen starken Auftritt hatte Markus Möll, der seinen Gegner Rico Hetzel beim 17:0 Technischen Überlegenheitssieg sicher im Griff hatte. Auch Dumitru Tulbea hatte keine Probleme, gewann er doch nach lediglich etwas mehr als einer Minute bereits mit 16:0 Punkten und somit Technischer Überlegenheit gegen Kevin Preuss. Durch den kampflosen Sieg von Shtegtar Vrajolli war der KG Mannschaftserfolg vor dem letzten Kampf sicher, den dann Denis Bergmann gegen Marco Weißer entscheidend verlor.

Mit diesem Sieg kann die KG nun ein ausgeglichenes Punktekonto in der Tabelle aufweisen.

Am nächsten Samstag erwartet die KG Wurmlingen/Tuttlingen um 20.00 Uhr in der Tuttlingen Stadionhalle mit dem KSV Trossingen, den  Tabellennachbarn zu einem Lokalderby. Den Vorkampf bestreitet bereits um 19.00 Uhr die KG Schülermannschaft. (rs)

  

AV Sulgen II
17

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
20

 

 

 

 

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

 

Michael Fader

 

Robin Henle J

0:4

SS 0:10

04:14

Gr.-röm.

61

 

Shota Glonti N

 

Robin Krause J

4:0

TÜ 16:0

02:50

Freistil

66

 

Robin Hezel

 

Antonio Milazzo J

4:0

TÜ 16:0

01:06

Gr.-röm.

71

 

Rico Hezel J

 

Markus Möll

0:4

TÜ 0:17

03:08

Freistil

75A

 

 

Shtegtar Vrajolli

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

75B

 

Marco Weißer

 

Denis Bergmann

4:0

SS 4:0

01:26

Freistil

80

 

Kevin Preuss

 

Dumitru Tulbea N

0:4

TÜ 0:16

01:08

Gr.-röm.

86

 

Valentin Baier

 

Murat Özdir

3:0

PS 13:2

06:00

Freistil

98

 

Manuel Trick

 

Radu Balaur N

0:4

SS 0:12

00:40

Gr.-röm.

130

 

David Schulze

 

Atdhe Vrajolli

2:0

PS 11:4

06:00

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG jeweils zweitgenannt:

57F: Michael Fader - Robin Henle 0:4 SS (0:10); 130G: David Schulze - Atdhe Vrajolli 2:0 PS (11:4); 61G: Shota Glonti - Robin Krause 4:0 TÜ (16:0); 98F: Manuel Trick - Radu Balaur 0:4 SS (0:12); 66F: Robin Hezel - Antonio Milazzo 4:0 TÜ (16:0); 86G: Valentin Baier - Murat Özdir 3:0 PS (13:2); 71G: Rico Hezel - Markus Möll 0:4 TÜ (0:17); 80F: Kevin Preuss - Dumitru Tulbea 0:4 TÜ (0:16); 75F:   - Shtegtar Vrajolli 0:4 KL (0:0); 75G: Marco Weißer - Denis Bergmann 4:0 SS (4:0)

--------------------------


Eine herbe und zu deutliche Niederlage musste die
KG Wurmligen - Tuttlingen gegen den KSV Allensbach am 23.09.2017 hinnehmen.

Eine sehr deutliche 25 zu 9 Niederlage mussten die Ringer der KG am Wochenende hinnehmen. Trotz einiger Umstellung der Aufstellung konnte diese Niederlage nicht verhindert werden. Das Ergebnis fällt dabei allerdings deutlicher aus als die Kämpfe auf der Matte.
Die Zuschauer sahen viele spannende und faire Kämpfe. Kampfleiter Herzog leitete die Kämpfe nicht immer zur Zufriedenheit aller.
Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG immer erstgenannt.

57 Kg - freistil             - Alexander Tonn
Die KG stellte hier keinen Vertreter. Somit kam Tonn für die KSV Allensbach kampflos zu vier Punkten.
Stand: 0 : 4

 130 Kg - griechisch    Adthe Vrajolli - Tim Buck
Adthe rang taktisch sehr klug, musste aber am Ende eine Punktniederlage hinnehmen.
Stand: 0 : 6

 61 Kg: - griechisch     Robin Krause - Armin Kratzer
Robin fand keine Einstellung gegen seinen Gegner. Er musste eine sehr umstrittene Schulterniederlage einstecken. Der Pausengong kam vor dem Pfiff des Kampfrichters. Dieser fragte beim Schiedsgericht nach, die das allerdings nicht bestätigten.
Stand: 0 : 10

 98 Kg: - freistil            Radu Balaur - Kryzsztof Granda
Gegen den sehr starken Granda hatte Radu seine liebe Mühe. Granda, gwann letzte Runde in der Verbandsliga Südbaden alles bis auf einen Kampf konnte.
Radu fing sehr stark und schnell mit seinen Angriffen an und führte nach 1:35 schon mit 10:0 Punkten. Dann fand Granda immer besser in den Kampf und kam mit eigenen Aktionen immer mehr durch. Am Ende waren beide Kämpfer total am Ende ihrer Kräfte. Radu konnte einen knappen Punktesieg sichern.
Stand: 2 : 10

 66 Kg: - freistil            Antonio Milazzo - Markus Köhne
Einen sehr schnellen Kampf sahen die Zuschauer in dieser Gewichtsklasse. Beide Ringer zeigten wie schnelle Beinangriffe und Abwehrtechniken gehen. Leider konnte Toni, trotz sehr guten Kampf, einen technischen Überlegenheitssieg von Köhne nicht verhindern.
Stand: 2 : 14

 86 Kg: - griechisch     Murat Özdir - Christof Mönch
Murat rang sehr ruhig und überlegt gegen den 17 Jahre ältern Mönch. Eine Minute vor Ende konnte musste er allerdings eine bitte Schulterniederlage hinnehmen
Stand: 2 : 18

 71 Kg: - griechisch     Markus Möll - Matthias Köhne
Markus hatte mit Köhne einen sehr passivien Gegner. Mit diesen Kampfstil kam er nicht richtig zurecht. Er lies aber zu keiner Zeit vergessen, wer den Kampf bestimmte und landete einen nie gefährdeten Punktsieg.
Stand: 5 : 18

80 Kg: - freistil            Dumitru Tulbea - Matthias Fix
Mit seinen gewohnt schnellen Beinangriffen zeigte Dumitru wiederholt seine Klasse. Schon nach 1:10 Kampfzeit kam er zu einem deutlichen technischen Überlegenheitssieg.

Stand: 9 : 18

75 Kg A: - freistil         Shtetgar Vrajolli - Maximilian Gerneth
Gegen den Langen Gerneth tat sich Shtego von Beginn an schwer. Seine Beinangriffe wehrte Gerneth immer wieder erfolgreich ab. Noch in der ersten Hälfte fand sich Shtego am Rande einer Schulterniederlage aus der er sich durch seine Wendigkeit retten konnte. Am Ende brachte Gerneth einen sicheren Punktsieg über die Zeit.

Stand: 9 : 21

 75 Kg B: - griechisch              Dennis Bergmann - Nicolai Rothmund
Dennis musste sich dem starken Rothmund stellen. Rothmund fing eine Aktion von Dennis ab und schulterte ihn.

Endstand: 9 : 25

H. Heizmann

--------------------

 
KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Winzeln 6:23

Die KG muss sich dem Meisterschaftsfavoriten beugen

Nach der doch etwas unnötigen Auftaktniederlage zum Rundenstart gegen Taisersdorf II
musste sich die KG Wurmlingen/Tuttlingen an diesem Wochenende erwartungsgemäß
dem KSV Winzeln beugen.
Der Meisterschaftsanwärter war – wie zu erwarten - eine Nummer zu groß für die KG.

Nachdem die KG in der Gewichtsklasse bis 57kg die Punkte bereits kampflos abgeben musste, startete im Schwergewicht Atdhe Vrajolli gegen Felix Beck. Vrajolli konnte seine körperlichen Vorteile leider nicht in Punkte umsetzen und verlor knapp mit 2:6 Punkten. Robin Krause war chancenlos im Kampf gegen Philipp Ganter und musste nach etwas mehr als einer Minute die Technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Im Halbschwergewicht kam KG Neuzugang Radu Balaur kampflos zu vier Mannschaftspunkten. Im Anschluss setzte es zwei deutliche Überlegenheitsniederlagen von Louis Gerstenberger gegen Marius Ganter und Denis Bergmann gegen Michael Wernz, der in früheren Zeiten mal für die ASV 97 auf die Matte ging. Ein Lichtblick war an diesem Kampftag Markus Möll, der seinen Gegner Adrian Heim mit 6:0 Punkten niederkämpfte.

Einen technischen Leckerbissen bekamen die 150 Zuschauer beim Kampf zwischen Dumitru Tulbea und Mandalin Manzak zu sehen. Hier musste der KG´ler Tulbea die erste Niederlage im KG-Dress hinnehmen, gegen den rumänischen Internationalen. Trotz seiner 0:11 Niederlage gegen den starken Nicolae-Florentin Minzala, konnte Shtegtar Vrajolli gefallen. Im letzten Kampf des Abends ging es nochmals spannend her zwischen Murat Özdir und dem Routinier Ingo Schmid. Nach sechs Minuten musste sich Özdir nur knapp mit 9:10 Punkten geschlagen geben.

Am kommenden Wochenende haben die Mannen um Coach Ghenadie Tulbea die Chance zur Wiedergutmachung. Hier kommt es um 20.00 Uhr in der Eltahalle in Wurmlingen zum Lokalderby gegen die KG Nendingen/Mühlheim. (rs)

Die Kämpfe im Einzelnen: Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

 

 

Heimmannschaft

Gastmannschaft

KSV Winzeln I
23

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
6

 

 

 

 

Stilart

Gewicht

Ist

Name

Ist

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

55,4

Fabian Michael Schetterer JDS

 

4:0

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

61

59,6

Philipp Ganter J

60,8

Robin Krause JND

4:0

TÜ 15:0

01:09

Freistil

66

65,9

Marius Ganter J

65,7

Louis Gerstenberger JND

4:0

TÜ 16:0

01:38

Gr.-röm.

71

68,6

Adrian Heim

69,1

Markus Möll

0:2

PS 0:6

06:00

Freistil

75A

70,8

Nicolae-Florentin Minzala N

74,3

Shtegtar Vrajolli

3:0

PS 11:0

06:00

Gr.-röm.

75B

73,9

Ingo Schmid

74,8

Murat Özdir

1:0

PS 10:9

06:00

Freistil

80

79,5

Mandalin Manzak N

77,7

Dumitru Tulbea N

1:0

PS 3:1

06:00

Gr.-röm.

86

75,3

Michael Wernz

74,5

Denis Bergmann

4:0

TÜ 16:0

01:55

Freistil

98

 

97,8

Radu Balaur N

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

130

99,6

Felix Beck

112,6

Atdhe Vrajolli

2:0

PS 6:2

06:00

 

 

57F: Fabian Michael Schetterer -   4:0 KL (0:0), 130G: Felix Beck - Atdhe Vrajolli 2:0 PS (6:2); 61G: Philipp Ganter - Robin Krause 4:0 TÜ (15:0), 98F:   - Radu Balaur 0:4 KL (0:0), 66F: Marius Ganter - Louis Gerstenberger 4:0 TÜ (16:0), 86G: Michael Wernz - Denis Bergmann 4:0 TÜ (16:0), 71G: Adrian Heim - Markus Möll 0:2 PS (0:6), 80F: Mandalin Manzak - Dumitru Tulbea 1:0 PS (3:1), 75F: Nicolae-Florentin Minzala - Shtegtar Vrajolli 3:0 PS (11:0), 75G: Ingo Schmid - Murat Özdir 1:0 PS (10:9)

--------------------

 Die KG Wurmlingen/Tuttlingen startet mit einer unglücklichen 17 : 18 Heimniederlage gegen den KSV Taisersdorf II in die Saison 2017.

Vor einer schönen Zuschauerkulisse musste die KG Wurmlingen - Tuttlingen eine ganz herbe Niederlage in ihrem ersten Saisonkampf gegen den KSV Taiserdorf II einstecken. Bis zum letzten Kampf führte man mit 17 : 14. Leider konnte Murat Özdir diesen Vorsprung nicht sichern sondern musste eine unnötige Schulterniederlage einstecken.

Die Kämpfe im Einzelnen - KG Wurmlingen/Tuttlingen erstgenannt:

57 Kg - freistil             Robin Henle - Marc Gering

Robin bestritt seinen ersten Kampf für die aktive Mannschaft. Gegen seinen Gegner fand er kein Mittel und musste leider eine Schulterniederlage einstecken.

Stand: 0 : 4

130 Kg - griechisch    Adthe Vrajolli - Heiko Martin

Adthe fand gegen den starken und erfahrenen Heiko Martin keine Einstellung und musste leider ebenfalls auf beide Schultern.

Stand: 0 : 8

61 Kg: - griechisch     Robin Krause - kein Vertreter

Robin konnte kampflos 4 Punkte für die KG holen. Damit war die Aufholjagd eingeleitet.

Stand: 4 : 8

98 Kg: - freistil                        Radu Balaur - Eric Lutz

Radu hatte gegen den jungen Eric Lutz keine Probleme und konnte nach einigen schönen Aktionen einen ungefährdeten Schultersieg einfahren.

Stand: 8 : 8

66 Kg: - freistil                        Louis Gerstenberger - Dominik Wilhelm

Louis konnte mit schönen Aktionen und Griffen einen ungefährdeten Überlegenheitssieg feiern.

Stand: 12 : 8

86 Kg: - griechisch     Denis Bergmann - Nico Schmidt

Denis hatte gegen den starken Nico Schmidt keine Chance und musste einen Überlegenheitssieg hinnehmen.

Stand: 12 : 12

71 Kg: - griechisch     Markus Möll - Marcel Käppeler

Eine überraschende Punktniederlage musste Markus gegen den jungen Marcel Käppeler hinnehmen. Markus fand keine Einstellung gegen den Kampfstil des kräftigen Marcel. Nach ca. 2 Minuten fand sich Markus sogar am Rande einer Schulterniederlage. Mit viel Kraft und Geschick konnte er sich hier noch einmal befreien.

Stand: 12 : 14

80 Kg: - freistil                        Dumitru Tulbea - Maximilian Rauch

Am Anfang lies sich Dumitru von einem Beinangriff des Gegners überraschen welchen er geschickt mit einem Überwurf auskonterte. Danach lies er nichts mehr anbrennen und zeigte wieder seine Klasse und kam mit blitzschnellen Beinangriffen zu einem ungefährdeten Überlegenheitssieg.

Stand: 16 : 14 

75 Kg A: - freistil         Shtetgar Vrajolli - Tobias Martin

In einem sehr ausgeglichen Kampf konnte keiner der beiden Sportler sich deutlich absetzen. Stego kämpfte sehr ruhig und clever. Es war eine sehr spannende Begegnung. Bis zehn Sekunden vor Schluss führte Stego durch eine höhere Wertung. Sechs Sekunden vor Schluss musste er einen Punkt abgeben. Mit einer enormen Einsatz holte er in letzter Sekunde nochmals zwei Punkte und konnte daher einen knappen Punktsieg feiern.

Stand: 17 : 14

75 Kg B: - griechisch             Murat Özdir - Marius Krämer

Murat fing ganz stark an und konnte mit einigen schönen Durchdrehern und anderen Techniken schon innerhalb von 46 Sekunden einen 14:0 Punktevorsprung einfahren. Diesen großen Vorsprung konnte er leider nicht halten. Bei einer erzwungen Aktion wurde er von seinem Gegner abgefangen und konnte dann eine Schulerniederlage nicht mehr verhindern.

Endstand: 17: 18.

Der nächste Heimkampf der KG findet am 16.09.2017 gegen die KG Nendingen/Mühlheim in der Eltahalle statt.


---------------


Bezirksmeisterschaft im griechisch-römischen Stil in Wollmatingen

Robin Krause vom AB Wurmlingen rang ein starkes Turnier in der Gewichtsklasse bis
59 kg der Aktiven.

Er musste sich nur dem späteren Bezirksmeister in seinem Pool geschlagen geben.

Im kleinen Finale besiegte er dann  Alexander Tonn vom KSV Allensbach entscheidend,
und sicherte sich nach 3 Siegen unter 10 Teilnehmern den
3. Platz.


-------------------------------


Baden Württembergische Meisterschaft der Ringer in Schramberg

Bei dem hochkarätigen Einladungsturnier in Schramberg mit Auswahlringern
 aus der Schweiz, Kaderathleten aus Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz,
belegte
Leon Gerstenberger bei den Junioren im freien Stil in der Klasse bis 66 kg
als Jahrgangsjüngster den hervorragenden 1. Platz.

Mit insgesamt neun Siegen  wurde er Baden-Württembergischer Meister.

Auch Dominik Reichle von der KG rang ein gutes Turnier.

Mit vier Siegen landete er in der gleichen Klasse wie Leon mit 21 Teilnehmern auf
Platz 5 .

----------------------------


--------

Leon Gerstenberger vom AB Wurmlingen belegt beim int. Turnier der A-Jugend und Kadetten in Bukarest, Rumänien, einen hervorragenden 3. Platz im Team der dt. Nationalmannschaft

 

750 Teilnehmer, über 20 Nationen, 3 Matten und alle in einem Hotel. Neben dem Gastgeberland waren auch Kirgisistan, Kasachstan, Moldawien, Bulgarien, Schweden, Spanien, Ungarn, Türkei, Georgien, Slowakei und viele weitere Nationen vertreten. Dies versprach somit ein Turnier von besonderer Qualität zu werden. Gewogen wurde standardmäßig am Tag zuvor und gerungen wurde nach olympischem Reglement, d.h. 1 Kampf verloren, Turnier beendet, es sei denn, man hat gegen den späteren Finalisten verloren, dann hatet man noch eine Chance in der Hoffnungsrunde.

 

Leon Gerstenberger vom AB Wurmlingen reiste mit den Teamkollegen der deutschen Nationalmannschaft und Bundestrainer Jürgen Scheibe bereits am vergangenen Donnerstag an. Er ging erneut in der 58 kg Klasse der A-Jugend  auf die Matte. Den ersten Kampf bestritt er gegen Belcea Constantin aus Rumänien, den er klar mit 10:2  Punkten besiegte. Im Halbfinale traf er auf den Moldawier Grahmez Nicolai, den er über 2 x 2 Minuten zu beschäftigen wusste. In der 2. Halbzeit lag Leon mit 4:6 Punkten im Rückstand, was ihn einmal mehr dazu veranlasste, einen Beinangriff zu starten. Dieser hat Leon mit Armeinschluss nicht korrekt ausgeführt und somit gab es ganz kurz vor Schluss noch eine 2er Wertung auf beiden Seiten und der Kampf ging ganz knapp an seinen Gegner. Grahmez Nicolai gewann im Finale ganz überlegen mit 14:2 Punkten und wurde somit Turniersieger. Im letzten Kampf um Platz 3 und 5 ging es noch einmal gegen einen Rumänen, Draghici Ioan Darius, den er noch vor der Zeit 11:0 TÜ besiegte. Somit belegte Leon einen hervorragenden 3. Platz.

 

Die Vorstandschaft und Trainer gratulieren Leon recht herzlich zu seinem tollen Erfolg.

----------------------------------

 

Leon Gerstenberger wird Deutscher Meister

 

Was für einen tollen Erfolg für die KG Wurmlingen/Tuttlingen:
Leon Gerstenberger, der bei den Einzelkämpfen für den AB Wurmlingen startet erkämpfte sich am vergangenen Wochenende in Schwäbisch Hall souverän den ersten Platz und holte sich so in Klassemanier den Deutschen Meister Titel.

Zusammen mit seinen Vereinskameraden Dominik Reichle und Robin Heyduczek, machte sich Leon Gerstenberger mit seinem Heimtrainer Gerd Reichle und Betreuer Markus Möll  am Freitag auf die Reise nach Schwäbisch Hall.
Nach dem ersten Etappenziel, das Gewichtslimit bis 58 Kilogramm zu erreichen, ging es noch am Freitag zum ersten Kampf auf die Matte. Seinem Kontrahenten Marcel Käppeler aus Taisersdorf ließ er nicht den Hauch einer Chance und beendete den Kampf vorzeitig mit 15:0 Punkten und somit durch Technische Überlegenheit.
Der erste Schritt war somit getan und jetzt galt es, sich vom „Gewichtmachen“ und dem Auftaktkampf zu Regenerieren.
 Am Samstag dann ging es im zweiten Kampf gegen Johnny Hörner aus Graben-Neudorf.  Auch hier zeigte sich Leon von seiner besten Seite und ließ nie Zweifel an seinem späteren 15:0 Technischen Überlegenheitserfolg aufkommen. Noch vor dem Mittag war der nächste Kampf angesagt und hier traf er auf  Eric Köhler vom TSV Falkensee.
Auch dieser Gegner bekam keine Zeit zum Luftholen und noch ehe dieser sich versah, war der Kampf auch schon beendet.
Leon gewann mit sehenswerten Techniken mit 18:0 Punkten. Im nächsten Kampf bekam Leon Gerstenberger dann Leon Luca Lambert aus Köllerbach vorgesetzt. Erneut konnte Leon seine Klasse unter Beweis stellen und fegte seinen gewiss nicht schlechten Gegner erneut mit 18:0 förmlich von der Matte. Dann galt es am Abend noch den letzten Kampf zu bestreiten.
Hier wartete mit Lukas Tomaszek aus Bamberg ein Gegner auf ihn, der ebenfalls bis dahin alle Kämpfe für sich entscheiden konnte.
Doch in diesem Kampf fand der Bamberger mit Leon Gerstenberger seinen Meister.Der Wurmlinger zeigte sich in blendender Verfassung und überzeugte mit sehr guter Kondition und tollen Techniken und gewann auch diesen Kampf mit 16:0 Punkten.
Das Finale um Gold oder Silber am Sonntag war erreicht. Hier traf er dann auf Florian Pohl vom ASV Hof.
Die Abtastphase dauerte hier nicht lange und schon erkämpfte sich Leon mit einem tollen Beinangriff die ersten Punkte.
Klasse mit welchem Tempo und mit welcher Souveränität Leon Gerstenberger auch diesen Kampf nach Belieben bestimmte und am Ende auch diesen Kampf deutlich mit 8:0 Punkten für sich entscheiden konnte.
Der Jubel danach war fast grenzenlos. Neben dem Meistertitel wurde Leon Gerstenberger bei der späteren Siegerehrung
noch eine Ehrung zu Teil. Leon wurde darüber hinaus noch als bester technischer Ringer dieser Deutschen Meisterschaften ausgezeichnet, der im ganzen Turnier nicht einen Wertungspunkt hat abgeben müssen.
Vor dieser gezeigten Leistung kann man nur „den Hut ziehen“.

Nicht ganz so gut lief es für Dominik Reichle, der bei den Einzelmeisterschaften für die ASV Tuttlingen auf die Matte geht.
Erst wenige Wochen vor der Meisterschaft, konnte Reichle nach einer Operation wieder mit dem Training beginnen.
Nichtsdestotrotz wollte er ein gutes Turnier ringen. Die Auslosung allerdings nahm ihm gleich die Hoffnungen, hatte er doch die beiden topfavorisierten Athleten in seinem Pool zugelost  bekommen. Nach zwei sicheren Siegen traf er dann auf die beiden starken Gegner und musste sich hier jeweils geschlagen geben. Am Ende holte er sich den achtbaren 8. Platz.

Robin Heyduczek ebenfalls für die ASV 97 startend,  machte seine Sache sehr gut.
Die ersten beiden Kämpfe konnte Robin für sich entscheiden, wobei er besonders
im ersten Kampf bemerkenswert agierte.
Hier wurde er nach Rückstand noch durch eine sehenswerte Freistiltechnik Schultersieger.
Die beiden folgenden Kämpfe konnte er trotz guter Gegenwehr nicht für sich entscheiden.
 Im Finale um Platz 5 musste er sich seinem Kontrahenten ebenfalls geschlagen geben. Dennoch war es eine sehr gute Leistung von Robin Heyduczek und der 6. Platz ist ein tolles Ergebnis.

Alles in allem dürfen die Verantwortlichen der KG Wurmlingen/Tuttlingen stolz sein, auf das Erreichte seiner Athleten.

So gab es dann auch am Sonntagabend noch einen Empfang in Wurmlingen.
Neben den drei Athleten  die an diesem Wochenende  bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gingen, wurden auch Andrija Ivanovic und Robin Krause gewürdigt, für ihre KG Wurmlingen/Tuttlingen auf eine Deutsche Meisterschaft sich zu qualifizieren.
Mit dem Fanfarenzug ging es für diese fünf Ringer durch den Ort mit dem Ziel der Elta-Halle. Hier im Foyer gab es den großen Empfang für alle Athleten und im Besonderen für Leon Gerstenberger als Deutschen Meister.
Sowohl Jürgen Liebermann als Vorstand für den AB Wurmlingen, als auch Boban Ivanovic für die ASV 97 Tuttlingen zeigten sich stolz um Ihren Nachwuchs und freuten sich zusammen mit über 70 Anwesenden, die dem ganzen noch einen würdigen Rahmen verliehen. Nach drei Ständchen vom Fanfarenzug vor der Halle wurde im Foyer noch auf den großen Erfolg angestoßen und mit weiteren Getränken und Häppc
hen gefeiert. (rs)


-----------------------------

Leon Gerstenberger vom AB Wurmlingen ist
Hessischer Meister der Junioren

Am Sonntag, 14.02.16 traf man sich erneut bei den offenen hessischen Meisterschaften der Junioren im Freistil in Kleinostheim.  Im Anschluss an eine 3-tägige DRB-Lehrgangsmaßnahme unter der Leitung von Bundestrainer Jürgen Scheibe konnten nun die vertieften Techniken in den „sogenannten“ Übungskämpfen angewandt werden.

Leon startete mit 4 weiteren Ringern in seiner Gewichtsklasse bis 60 kg, somit wurde nordisch gerungen (jeder gegen jeden).  In der ersten Runde traf er auf seinen altbekannten Gegner, Florian Pohl vom ASV Hof (Deutscher Meister 2014), was allerdings auch dieses Mal kein Problem darstellte und der Kampf bereits vorzeitig mit 13:0 an Leon ging.

Samil Godzhiev, ASV Ladenburg war Leon durch die vorangegangene Trainingsmaßnahme bekannt und wurde mit einem sehr hohen Maß an Respekt betrachtet. Bei diesem sehr ebenbürtigen Kampf konnte Leon seinen Gegner mit seinem bekannten aktiven  Ringstil beherrschen und brachte sich zu keiner Zeit in eine gefährliche Lage. Dieser Kampf endetet nach der vollen Kampfzeit von 6 Min. mit 6:1. Die beiden letzten Gegner, Peter Eckstein vom TSV Dewangen, sowie Pamir Jamalzai vom KSV Neu-Isenburg konnte Leon noch in der ersten Runde mit TÜ für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser gezeigten Leistung.

-------------------------------------------------


Erfolgreiche Teilnahme von Leon Gerstenberger bei den Flatz Open, Wolfurt,  Junioren , Freistil am 06.02.2016

Am vergangenen Wochenende machte sich ein kleines Team von 4 Kadetten des württembergischen Ringerverbandes auf den Weg, um bei den „Flatz Open 2016“ im Juniorenbereich Wettkampferfahrungen für die kommende Deutsche Meisterschaften zu sammeln.
Mit England, Ungarn, Polen, Frankreich , Schweden, um nur einige unter den 13 verschiedenen Nationen zu erwähnen, wusste man um die Qualität des von Jahr zu Jahr immer stärker werdenden Turnieres.
Leon Gerstenberger, 58kg vom AB Wurmlingen erreichte überraschenderweise den  2.Platz
Leon konnte im ersten Kampf Reto Bürgisser aus der Schweiz klar besiegen. Im zweiten Duell bekam er es mit dem starken Franzosen Temerlan Aziziv zu tun, der für Frankreich in den vergangenen Tagen schon Internationale Medaillen geholt hatte. Taktisch klug eingestellt, konterte Leon den Franzosen in der Ersten Runde clever aus und als er in der zweiten Halbzeit das Tempo erhöhte war es um seinen Gegner geschehen und musste sich gegen Leon noch entscheidend geschlagen geben 10:0 TÜ.
Im Finale traf Leon dann auf Valentin Seimetz (Saarländischer Ringerverband), der wiederum auf seinem Weg ins Finale Viktor Lyzen (auch eine Ringergröße aus dem Saarland) klar besiegen konnte.
Die taktische Marschrute bedeutete für Leon die erste Halbzeit so knapp wie möglich zu halten, um den haushohen Favoriten  Valentin Seimetz in der zweiten Runde noch in Bedrängnis zu bringen.
Nach einem klaren Rückstand zur Pause (0:6), wuchs Leon in der zweiten Halbzeit über sich hinaus und hatte Valtentin Seimetz am Rande einer Niederlage. Mit 6:8 musste sich Leon dann doch geschlagen geben, aber mit Platz 2 und der gezeigten Leistung kann man mehr als zufrieden sein.

-------------------------------

 
Erfolgreiche Teilnahme von Leon Gerstenberger,
AB Wurmlingen beim
Int. Leonida Dunai Gedächtnisturnier,
 
23.01.2016 in Kharkiv, Ukraine

 Die Länder Slowenien, Georgien, Moldawien, Armenien, Deutschland und natürlich die Ukraine
schickten Ihre Kämpfer zu diesem überaus gut besuchten Turnier.
Die 6 Ringer aus Deutschland (teilweise d
eutsche Nationalmannschaft) wurden  von
Bundestrainer Jürgen Scheibe betreut.
 
Leon Gerstenberger vom AB Wurmlingen kämpfte in der 58kg Klasse,
welche mit 27 Teilnehmern stark besetzt war.

Im ersten Kampf traf er auf Stanislav Mastov aus der Ukraine,
den er schon vor der Pause mit 11:0 (Technische Überlegenheit) für sich entschied
und somit sich den Einzug ins Achtelfinale sicherte.
Im nächsten Kampf stand ihm der Ukrainer Oleschenarav Pandov gegenüber,
den er ebenfalls frühzeitig mit 11:0 besiegte.
Im Viertelfinale ging es dann gegen einen sehr starken Georgier.
Bis zur Pause hielt Leon den Abstand mit 3 : 4 gering, jedoch verlief die Aufholjagd
nach der Pause nicht wie gewünscht und somit musste Leon sich geschlagen geben.
 
Insgesamt waren die Georgier mit einer sehr starken Mannschaft vertreten,
die am Ende 9 Finalisten stellten, von denen 6 Ringer den ersten Platz belegten.
Von den übrigen 5 deutschen Teilnehmern belegte
 Niklas Stechele vom TSV Westendorf den 5. Platz bis 42kg und
Johannes Deml vom KSC Germania 07 Hösbach den 3. Platz bis 76 kg.


----------------------------------

Ringer Bezirksliga Sa.10.12.16: StTV Singen – KG Wurmlingen/Tuttlingen 0:32

KG verliert Freundschaftskampf, gewinnt aber die Punkte     

 

Bereits am vorletzten Kampftag ging es für die KG Wurmlingen/Tuttlingen zum letzten Match auf die Matte, da sie am kommenden Wochenende kampffrei hat. Entsprechend hoch motiviert, wollte Trainer Gerd Reichle mit seinen Athleten die Sache beim StTV Singen angehen. Bedingt durch den Umstand, dass die Heimmannschaft keine kpl. Mannschaft aufbieten konnte, gewannen die KG´ler vorzeitig mit 32:0 Punkten, mussten sich jedoch im anschließenden Freundschaftskampf beugen. Allerdings war hier bereits nach dem Wiegen die „Luft raus“ und so ging nicht jeder unbedingt an seine Leistungsgrenze, da der Mannschaftssieg bereits sicher war.

Antonio Milazzo hatte im Fliegengewicht gegen den starken Khamza Temarbulatov erwartungsgemäß keine Chance und wurde bereits nach nicht ganz einer Minute durch Technische Überlegenheit besiegt. Robin Krause traf im Federgewicht bis 61 kg auf Winfried Emser, den er im Vorkampf noch besiegen konnte. Im Rückkampf konnte er dies nicht wiederholen uns so verlor er knapp mit 6:9 Punkten. Markus Möll traf wie in der Hinrunde auf Khamzat Temarbulatov. Beide Ringer schenkten sich nicht viel und die Führung wechselte ständig. Bei eigener Punktführung von Möll, ließ er sich mit einer Konteraktion überraschen und verlor somit vorzeitig den Kampf. Im Freistil Mittelgewicht holte sich Dumitru Tulbea gegen Usman Zazai wie erwartet vier Mannschaftspunkte durch einen 17:2 Technischen Überlegenheitssieg. Gantulga Barvii verlor gegen Kevin Riedel  frühzeitig durch Technische Überlegenheit.

Mit diesem Ergebnis sicherte sich die KG Wurmlingen/Tuttlingen den vierten Platz in der Abschlusstabelle.  (rs)

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

 

StTV Singen I  (Verein)
0

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
32

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

 

Khamza Temarbulatov JND

 

Antonio Milazzo J

4:0

 18:0

00:52

Freistil

61

 

Winfried Emser J

 

Robin Krause J

2:0

PS 9:6

06:00

Gr.-röm.

66A

 

Khamzat Temarbulatov N

 

Markus Möll

4:0

SS 6:7

02:53

Freistil

66B

 

 

Dominik Reichle J

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

75A

 

Artur Pinsack J

 

Denis Bergmann

4:0

 16:0

01:25

Freistil

75B

 

 

Shtegtar Vrajolli

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

86A

 

 

Murat Özdir

0:4

KL 0:0

00:00

Freistil

86B

 

Usman Zazai JN

 

Dumitru Tulbea

0:4

SS 2:17

04:05

Gr.-röm.

98

 

Kevin Riedel

 

Gantulga Barvii

4:0

 20:2

00:51

Freistil

130

 

Jacek Bilenski

 

4:0

KE 0:0

00:00

57G: Khamza Temarbulatov - Antonio Milazzo 4:0 TÜ (18:0); 130F: Jacek Bilenski -   4:0 KE (0:0); 61F: Winfried Emser - Robin Krause 2:0 PS (9:6); 98G: Kevin  Riedel - Gantulga Barvii 4:0 TÜ (20:2); 66G: Khamzat Temarbulatov - Markus Möll 4:0 SS (6:7); 86F: Usman Zazai - Dumitru Tulbea 0:4 SS (2:17); 66F:   - Dominik Reichle 0:4 KL (0:0); 86G:   - Murat Özdir 0:4 KL (0:0); 75G: Artur Pinsack - Denis Bergmann 4:0 TÜ (16:0); 75F:   - Shtegtar Vrajolli 0:4 KL (0:0)

---------------------------------

Ringer Bezirksliga Sa,3.12.16: KG Wurmlingen/Tuttlingen KSV Tennenbronn II 12:15

KG Wurmlingen/Tuttlingen kann den Tabellenführer nicht schlagen

 

Sie hatten sich so viel vorgenommen für den Kampf gegen den Tabellenführer KSV Tennenbronn II, doch am Ende sollte es einfach nicht sein. Es ging auch nicht gut los, musste man doch recht kurzfristig noch ersatzgeschwächt antreten, da der etatmäßige Fliegengewichtler Robin Krause krankheitsbedingt nicht auf die Matte konnte. Dies sollte schlussendlich mit entscheidend sein, dass die Gäste mit 15:12 die Oberhand behielten, zumal Krause kampflos zu vier Punkten gekommen wäre.  Kurios, dass Tennenbronn vier Einzelsiege zum Gesamterfolg ausreichten, bei fünf Niederlagen.

Schwergewichtler Atdhe Vrajolli hatte keine Chance gegen Dominik Pfeiffer und verlor gleich zu Beginn entscheidend. Auch Antonio Milazzo musste sich gleich am Anfang gegen den starkten Lukas Brenn beugen. Gantulga Barvii hatte es im gr.-röm. Halbschwergicht mit Matthias Pfaff zu bekommen. Im Stand konnte „Gana“ sehr gut mithalten, lediglich im Bodenkamp war der Gästeringer überlegen und holte sich dort seine Punkte. Gana rettete zumindest einen Zähler und gab bei seiner 4:15 Niederlage nur drei Wertungspunkte ab.

Louis Gerstenberger hatte mit Felix Lehmann einen körperlich überlegenen Athlet vorgesetzt bekommen, der noch nicht für ihn zu besiegen war. Etwas mehr Mühe als erwartet hatt Dumitru Tulbea gegen den sehr talentierten Jonas Schondelmaier. Sein 7:0 Punktsieg war allerdings nie gefährdet. Einen schönen Kampf zeigte Dominik Reichle im Freistil Leichtgewicht gegen Benjamin Nagel. Er war hier stets der aktivere Ringer und kam hier zu einem sicheren 6:0 Sieg. Murat Özdir bekam es im gr.-röm. Mittelgewicht mit dem sperrigen Raphael Günter zu tun. Auch Özdir zeigte einen guten Kampf und gewann hier souverän mit 5:0 nach Punkten. Markus Möll, eine Gewichtsklasse aufgerückt, ließ auch heuer im Weltergewicht nichts anbrennen gegen Raphael Nagel, den er sicher mit 4:0 Punkten förmlich niederkämpfte. Den schönsten Kampf des Abends bekamen die knapp 100 Zuschauer zum Abschluss präsentiert. Hier traf „Stego“ Vrajolli auf den guten Matteo Lehmann. Dieser holte sich auch gleich eine Führung, doch der unermüdlich kämpfte KG´ler machte weiterhin viel Druck mit schönen Beinangriffen. Nach einem Konter fand sich „Stego“  fast auf den Schultern wieder, doch mit einer Energieleistung drehte er den Spieß um und gewann seinerseits unter dem Jubel der Zuschauer entscheidend. Leider reichte dieser Sieg nicht zum Gesamterfolg der KG. Kampfrichter Axel Ganter vom AV Hardt war ein sehr guter Unparteiischer. (rs)

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils erstgenannt:

 

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
12

KSV Tennenbronn II  (Verein)
15

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

 

Gr.-röm.

57

 

 

0:0

KL 0:0

00:00

 

Freistil

61

 

Antonio Milazzo J

 

Lukas Brenn J

0:4

SS 0:10

00:40

 

Gr.-röm.

66A

 

Louis Gerstenberger J

 

Felix Lehmann

0:4

TÜ 0:15

01:30

 

Freistil

66B

 

Dominik Reichle J

 

Benjamin Nagel

2:0

PS 6:0

06:00

 

Gr.-röm.

75A

 

Markus Möll

 

Raphael Nagel

2:0

PS 4:0

06:00

 

Freistil

75B

 

Shtegtar Vrajolli

 

Matteo Lehmann

4:0

SS 5:10

02:58

 

Gr.-röm.

86A

 

Murat Özdir

 

Raphael Günter

2:0

PS 5:0

06:00

 

Freistil

86B

 

Dumitru Tulbea

 

Jonas Schondelmaier J

2:0

PS 7:0

06:00

 

Gr.-röm.

98

 

Gantulga Barvii

 

Mathias Pfaff

0:3

PS 4:15

06:00

 

Freistil

130

 

Atdhe Vrajolli

 

Dominik Pfeifer

0:4

SS 0:4

00:37

57G:   -   0:0 KL (0:0); 130F: Atdhe Vrajolli - Dominik Pfeifer 0:4 SS (0:4); 61F: Antonio Milazzo - Lukas Brenn 0:4 SS (0:10); 98G: Gantulga Barvii - Mathias Pfaff 0:3 PS (4:15); 66G: Louis Gerstenberger - Felix Lehmann 0:4 TÜ (0:15); 86F: Dumitru Tulbea - Jonas Schondelmaier 2:0 PS (7:0); 66F: Dominik Reichle - Benjamin Nagel 2:0 PS (6:0); 86G: Murat Özdir - Raphael Günter 2:0 PS (5:0); 86G: Murat Özdir - Raphael Günter 2:0 PS (5:0); 75F: Shtegtar Vrajolli - Matteo Lehmann 4:0 SS (5:10)

------------------------------

Ringer Bezirksliga Sa. 26.11.16: KSV Taisersdorf II – KG Wurmlingen/Tuttlingen 19:15

KG Wurmlingen/Tuttlingen muss sich Taisersdorf beugen

 

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen musste zwar ohne zwei Punkte im Gepäck die Heimreise von der Regionalliga-Reserve des KSV Taisersdorf antreten, dennoch verlangten sie dem Tabellenzweiten alles ab und so fehlte am Ende nur das berühmte Quäntchen Glück zu einem Erfolg. Im Gegensatz zur letzte Woche konnte Coach Gerd Reichle diese Woche wieder mit einer kompletten „Zehn“ auf die Matte gehen. Trotz fünf Einzelsiege musste man sich dem KSV Taiserdorf am Ende mit 15:19 beugen.

Im Fliegengewicht trumpfte Robin Krause bei seinem Schultersieg gegen Kai Philipp groß auf. Starke Gegenwehr gab Atdhe Vrajolli im Schwergewicht gegen den favorisierten Daniel Höfler, doch 20 Sekunden vor Schluss musste er doch noch die Überlegenheit seines Kontrahenten anerkennen. Antonio Milazzo verlor nach gutem Kampf nach einer Minute entscheidend. Gleich bei der ersten Griffaktion kam für Gantulga Barvii das aus gegen Marco Martin. Markus Möll kämpfte im gr-röm. Leichtgewicht gegen Samuel Hermann, den er auch jederzeit fest im Griff hatte. Nach sechs Minuten Kampfzeit zeigte die Anzeigentafel einen 12:0 Punktsieg an, der auch in dieser Höhe verdient war. Einmal mehr seine Klasse zeigte im Freistil Mittgelgewicht Dumitru Tulbea, der seine Widersacher Uwe Weißhaar nach 3.45 Minuten mit 16:0 förmlich von der Matte fegte. Einen taktisch guten Kampf lieferte Dominik Reichle im Freistil Leichtgewicht gegen Steffen Krämer ab. Sein 8:5 Erfolg  war nie gefährdet. Murat Özdir brachte die KG im gr.-röm. Mittelgewicht nach seinem 2:0 Erfolg mit 15:12 in Front. In den abschließenden Kämpften im Weltergewicht gab es allerdings nichts mehr zu Erben für die KG. Hier musste zuerst Denis Bergmann auf beider Schultern gegen Marius Krämer und auch im Freistil Abschlusskamp verlor Shegtar Vrajolli 0:3 gegen Tobias Martin. (rs)

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

 

Heimmannschaft

Gastmannschaft

KSV Taisersdorf II  (Verein)
19

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
15

 

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

 

Kai Philipp J

 

Robin Krause J

0:4

SS 0:6

01:44

Freistil

61

 

Stefan Schneider

 

Antonio Milazzo J

4:0

SS 4:0

00:59

Gr.-röm.

66A

 

Samuel Hermann J

 

Markus Möll

0:3

PS 0:12

06:00

Freistil

66B

 

Steffen Krämer J

 

Dominik Reichle J

0:2

PS 5:8

06:00

Gr.-röm.

75A

 

Marius Krämer

 

Denis Bergmann

4:0

SS 4:0

00:37

Freistil

75B

 

Tobias Martin

 

Shtegtar Vrajolli ND

3:0

PS 10:1

06:00

Gr.-röm.

86A

 

Nico Schmidt J

 

Murat Özdir ND

0:2

PS 1:4

06:00

Freistil

86B

 

Uwe Weißhaar

 

Dumitru Tulbea N

0:4

TÜ 0:16

03:45

Gr.-röm.

98

 

Marco Martin

 

Gantulga Barvii

4:0

SS 5:0

00:26

Freistil

130

 

Daniel Höfler

 

Atdhe Vrajolli

4:0

 19:4

05:40

57G: Kai Philipp - Robin Krause 0:4 SS (0:6); 130F: Daniel Höfler - Atdhe Vrajolli 4:0 TÜ (19:4); 61F: Stefan Schneider - Antonio Milazzo 4:0 SS (4:0); 98G: Marco Martin - Gantulga Barvii 4:0 SS (5:0); 66G: Samuel Hermann - Markus Möll 0:3 PS (0:12); 86F: Uwe Weißhaar - Dumitru Tulbea 0:4 TÜ (0:16); 66F: Steffen Krämer - Dominik Reichle 0:2 PS (5:8); 86G: Nico Schmidt - Murat Özdir 0:2 PS (1:4); 75G: Marius Krämer - Denis Bergmann 4:0 SS (4:0); 75F: Tobias Martin - Shtegtar Vrajolli 3:0 PS (10:1)

------------------------------

Ringer Bezirksliga Sa.19.11.16:    KSV Trossingen – KG Wurmlingen/Tuttlingen 16:21

KG Wurmlingen/Tuttlingen gewinnt Lokalderby

 

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen hat sich nach der Niederlage letzte Woche nicht aus der Ruhe bringen lassen und sich mit einem 21:15 Sieg im Lokalderby gegen den KSV Trossingen rehabilitiert. Es war genau die richtige Antwort und das, obwohl man kurzfristig auf Mittelgewichtler Murat Özdir verletzungsbedingt verzichten musste. Mit diesem Erfolg macht die KG-Zehn weiterhin jagt auf das Führungstrio in der Tabelle, mit dem klaren Ziel, möglichst eine Mannschaft noch abzufangen.

Antonio Milazzo stellte sich in den Dienst der Mannschaft und startete mit Übergewicht im Fliegengewicht und gab so die Punkte bereits auf der Waage ab. Im Schwergewicht hielt Atdhe Vrajolli den Kampf lange Zeit offen, ehe er doch noch eine Schulterniederlage hinnehmen musste. In blendender Verfassung zeigte sich Robin Krause, der bei sicherer Punkteführung gar noch Schultersieger wurde. Gut aufgelegt war auch Gantulga Barvii, der bereits nach etwas mehr als einer Minute zum Schultersieger erklärt wurde. Stark verbessert in Vergleich zum knappen 4:3 Erfolg im Vorkampf ließ Markus Möll dieses Mal nichts anbrennen und gewann auch in dieser verdient mit 10:0 nach Punkten. Im Mittelgewicht gab es jeweils für beide Teams je einen kampflosen Sieger mit Dumitru Tulbea im Freistil für die KG und Philipp Toisdorf für Trossingen im gr.-röm. Stil. Erneut gut in Form zeigte sich Dominik Reichle im Freistil Leichtgewicht im Kampf gegen Dumitru Turcan. Reichle beherrschte seinen Kontrahenten nach belieben und kam mit einer tollen Technik zum verdienten Schultersieg. Ohne Chance war Denis Bergmann im Kampf gegen Sascha Domrös, den er nach nicht ganz einer Minute entscheidend verlor. Vor dem letzten Kampf war die KG mit 19:16 in Führung und so lag es an Shtegtar Vrajolli, den Sack vollends zu zumachen gegen Roberto De Gaetano. „Stego“ blieb ruhig und konzentriert und rang dabei sehr sicher. Damit erkämpfte er sich einen 9:6 Punkteseig und seiner Mannschaft sicherte er somit den Gesamterfolg. Kampfrichter Michael Maczek vom ASV Nendingen war ein umsichtiger Unparteiischer (rs)

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

 

KSV Trossingen
16

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
21

 

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

 

Sören Haller J

 

Antonio Milazzo J

4:0

ÜG 4:0

00:43

Freistil

61

 

Simon Jöhnk J

 

Robin Krause J

0:4

SS 1:7

01:47

Gr.-röm.

66A

 

Sascha Grohs

 

Markus Möll

0:3

PS 0:10

06:00

Freistil

66B

 

Dumitru Turcan N

 

Dominik Reichle J

0:4

SS 0:6

02:00

Gr.-röm.

75A

 

Sascha Domrös

 

Denis Bergmann

4:0

SS 4:0

00:59

Freistil

75B

 

Roberto De Gaetano ND

 

Shtegtar Vrajolli ND

0:2

PS 6:9

06:00

Gr.-röm.

86A

 

Philipp Tolsdorf

 

4:0

KL 0:0

00:00

Freistil

86B

 

 

Dumitru Tulbea N

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

98

 

Christian Mauthe

 

Gantulga Barvii

0:4

SS 0:4

01:02

Freistil

130

 

Marvin Grosch

 

Atdhe Vrajolli

4:0

SS 5:0

04:08

57G: Sören Haller - Antonio Milazzo 4:0 ÜG (4:0); 130F: Marvin Grosch - Atdhe Vrajolli 4:0 SS (5:0); 61F: Simon Jöhnk - Robin Krause 0:4 SS (1:7); 98G: Christian Mauthe - Gantulga Barvii 0:4 SS (0:4); 66G: Sascha Grohs - Markus Möll 0:3 PS (0:10); 86F:   - Dumitru Tulbea 0:4 KL (0:0);  66F: Dumitru Turcan - Dominik Reichle 0:4 SS (0:6); 86G: Philipp Tolsdorf -   4:0 KL (0:0);  75G: Sascha Domrös - Denis Bergmann 4:0 SS (4:0); 75F: Roberto De Gaetano - Shtegtar Vrajolli 0:2 PS (6:9)

----------------------------------

Sa. 12.11.16  KG Wurml.–Tuttl. nach vier Siegen von der KSV Vöhrenbach gestoppt

 Auch im Rückkampf unterlag die KG dem KSV Vöhrenbach deutlich mit  24 : 13 Punkten.

Im Fliegengewicht hatte Robin Krause mit Kevin Heine seine Mühe, bis er in der vierten Minute zum glücklichen Schultersieg kam.

Im  Schwergewicht riskierte Atdhe Vrajolli gleich in der Anfangsphase zuviel und wurde von Simon Zwirner ausgekontert und geschultert.

Im Federgewicht kämpfte Antonio Milazzo engagiert, musste sich aber in der vierten Minute entscheidend geschlagen geben.

Im Halbschwergewicht traf Gantulga Barvii auf den Gästetrainer und ehemaligen Bundesligaringer Christian Rusu, dem gleich zu Beginn ein sehenswerter Armzug gelang und das Aus für Gana bedeutete.

In den beiden Leichtgewichtskämfen besiegten Dominik Reichle und Markus Möll ihre Gegner vorzeitig und holten je vier Mannschaftspunkte.

In der Klasse bis 86 kg hatte Dumitru Tulbea mit Jonas Schätzle mehr Mühe als erwartet und landete gegen einen der besten Gästeringer einen hartumkämpfen Punktsieg.

-75 kg: Denis Bergmann gegen Samuel Rosu : Denis musste sich in der ersten Runde entscheidend geschlagen geben.

-86 kg: Murat Özdir fand keine Einstellung gegen seinen Gegner Simon Schätzle und musste sich in der fünften Minute seiner Überlegenheit beugen.

Shtegtar Vrajolli  hielt lange Zeit den Kampf offen, aber durch eine Unachtsamkeit im Boden wurde er kurz vor Ende der ersten Runde entscheidend gekontert.

--------------------------------

Ringer Bezirksliga Sa. 5.11.16: KG Wurmlingen/Tuttlingen – KSV Winzeln II 23:12

Der KG –Zug läuft weiterhin auf Hochtouren

Mit einer erneut famosen  Leistung holten sich die Athleten der KG Wurmlingen/Tuttlingen auch  den dritten Sieg in Folge in der nun laufenden Rückrunde und konnten sich somit deutlich verbessern, im Vergleich zur 18:18 Punkteteilung in der Vorrunde. Coach Gerd Reichle konnte erneut die vermeintlich beste „Zehn“ auf die Matte schicken  und stellte dabei die einzelnen Ringer sehr gut auf ihre Kämpfe ein. Mit diesem Erfolg konnte man den hervorragenden dritten Platz in der Tabelle weiterfestigen.

Sehr gut in Form an diesem Abend war Fliegengewichtler Robin Krause, der seinen Gegner Frank Mathias Flaig jederzeit im Griff hatte. Bei hoher Punkteführung wurde er mit einer sehenswerten Schleuder noch Schultersieger. Atdhe Vrajolli kämpfte beherzt gegen Felix Beck, musste jedoch die Überlegenheit seines Kontrahenten nach 4.50 Minuten neidlos anerkennen. Im Federgewicht kämpfte Antonio Milazzo sehr engagiert, verlor dann aber doch noch deutlich. Gantulga Barvii hatte es im Halbschwergewicht mit dem starken Dorin-Constantin Pirvan zu tun. Dieser zeigte kurz eine Griffaktion, doch die Punkte vielen an Barvii, da der Heimringer als Doppelstarter noch in dem darauffolgenden Oberligakampf zum Einsatz kam. Eine farbige Begegnung sahen die Zuschauen im gr.-röm. Leichtgewicht beim Kampf zwischen Markus Möll und Jonas Schmid. Der KG´ler Möll wurde hier am Ende veridnete 14:6 Punktsieger. Kampflos zu vier Punkten kam Shtegtar Vrajolli im Freistil Mittelgewicht. In guter Verfassung präsentierte sich Dominik Reichle, der im Kampf gegen Marian Luca Rall nach einem schönen Kampf 11:2 Punktsieger wurde. Murat Özdir hatte seinen routinierten Gegner Ingo Schmid sicher im Griff bei seinem 10:0 Punktesieg. Achtsam hielt sich Denis Bergmann gegen Benedikt Fus. Lange Zeit konnte er den Kampf relativ offen gestalten, bevor Bergmann noch auf die Schultern musste. Zum Abschluss gab es noch einen technischen Leckerbissen beim Kampf zwischen Dumitru Tulbea und Nicolae-Florentin Minzala. Die zwei Top-Ringe zeigten einen Freistil-Kampf vom Feinsten wobei Tulbea beim 6:0 Erfolg einmal mehr überzeugte (rs).

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

KSV Winzeln II
12

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
23

 

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

 

Frank Mathias Flaig J

 

Robin Krause J

0:4

SS 0:8

02:19

Freistil

61

 

Fabian Fus J

 

Antonio Milazzo J

4:0

TÜ 16:0

02:37

Gr.-röm.

66A

 

Jonas Schmid

 

Markus Möll

0:3

PS 6:14

06:00

Freistil

66B

 

Marian Luca Rall J

 

Dominik Reichle J

0:3

PS 2:11

06:00

Gr.-röm.

75A

 

Benedikt Fus J

 

Denis Bergmann

4:0

SS 7:2

04:09

Freistil

75B

 

Nicolae-Florentin Minzala N

 

Dumitru Tulbea N

0:2

PS 0:6

06:00

Gr.-röm.

86A

 

Ingo Schmid

 

Murat Özdir ND

0:3

PS 0:10

06:00

Freistil

86B

 

 

Shtegtar Vrajolli ND

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

98

 

Dorin - Constantin Pirvan N

 

Gantulga Barvii

0:4

DO 4:0

00:16

Freistil

130

 

Felix Beck

 

Atdhe Vrajolli

4:0

TÜ 17:2

04:50

57G: Frank Mathias Flaig - Robin Krause 0:4 SS (0:8); 130F: Felix Beck - Atdhe Vrajolli 4:0 TÜ (17:2); 61F: Fabian Fus - Antonio Milazzo 4:0 TÜ (16:0); 98G: Dorin - Constantin Pirvan - Gantulga Barvii 0:4 DO (4:0), 66G: Jonas Schmid - Markus Möll 0:3 PS (6:14);  86F:   - Shtegtar Vrajolli 0:4 KL (0:0);); 66F Marian Luca Rall - Dominik Reichle 0:3 PS (2:11); 86G: Ingo Schmid - Murat Özdir 0:3 PS (0:10); 75F: Nicolae-Florentin Minzala - Dumitru Tulbea 0:2 PS (0:6); 75G: Benedikt Fus - Denis Bergmann 4:0 SS (7:2)

-----------------------------

Ringer Bezirksliga: Sa. 15.10.16   KG Wurmlingen/Tuttlingen –StTV Singen 20:13         

KG Wurmlingen/Tuttlingen überzeugt bei Erfolg gegen Singen

 

Eine tadellose Vorstellung boten die Ringer der KG Wurmlingen/Tuttlingen am Samstag beim Kampf gegen den StTV Singen. Tolle Techniken und viel Kampfgeist sind mit wenigen Worten beschrieben, was die knapp 70 Zuschauer zu sehen bekamen beim 20:13 Erfolg der KG gegen Singen. Coach Gerd Reichle konnte eine komplette Zehn auf die Matte schicken und hatte dabei mit dem Tausch in den beiden unteren Gewichtsklassen auch das notwenige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Robin Krause kämpfte somit  dieses Mal nicht im Fliegengewicht, sondern rückte eine Gewichtklasse auf, um hier gegen Winfried Esser nach einem tollen Kampf mit 12:9 einen Punktsieg einzufahren. Dafür stellte sich sein Teamkollege Antonio Milazzo in den Dienst der Mannschaft und trat im Fliegengewicht gegen den starken Khamza Temarbulatov an, gegen den er erwartungsgemäß chancenlos war. Dazwischen hatte  im Schwergewicht Atdhe Vrajolli das Nachsehen gegen Kevin Riedel. Spannend ging es danach weiter im Halbschwergewicht, wo der KG´ler Gantulga Barvii auf Muhittin Demir traf. Zuerst ging der Gast mit einer schönen Viererwertung in Front. Danach besann sich „Gana“ dann auf seine Stärken und schulterte seinen Kontrahenten nach nicht ganz 1 ½ Minuten. Nach dem kampflosen Sieg von Dominik Reichle im Freistil Leichtgewicht musste Murat Özdir gegen Simon Riedel antreten. Özdir rang sehr besonnen und taktisch klug und gewann nicht unbedingt erwartet mit 4:1 Punkten. Markus Möll hatte im gr.-röm. Leichtgewicht mit Khamzat Temarbulatov einen starken Gegner vorgesetzt bekommen. Routiniert holte er sich am Anfang Punkt um Punkt und sah so schon wie der sichere Sieger aus. Gegen Ende des Kampfes musste er aber seinem anfänglichen hohen Tempo Tribut zollen und gab kurz vor dem Ende noch die entscheidende Zweierwertung ab, die seine 7:8 Niederlage besiegelte. Eine Klasse für sich war einmal mehr der KG´ler Dumitru Tulbea. Sein Kontrahent, Bilal Güler – ein Modelathlet – hatte nicht den Hauch einer Chance. Tulbea wirbelte ihn nach Belieben durch die Luft und wurde nach etwas mehr als einer Minute somit Technischer Überlegenheitssieger. Shtegtar Vrajolli sollte nun den Sack eigentlich zu machen  gegen Artur Pinsack, doch dieser spielte anfänglich nicht mit, lag der Gast doch zwischenzeitlich 8:2 in Front. Abgeklärt kam „Stego“ dann aber zurück und gewann sogar noch entscheiden. Im letzten Kampf hielt Denis Bergmann recht lange mit gegen Steven Tauberschmitt, doch nach einer Unachtsamkeit fand er sich auf den Schultern wieder. Der verdiente Sieg für die KG Wurmlingen/Tuttlingen war jedoch somit nicht gefährdet.  (rs)

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils erstgenannt:

KG Wurmlingen / Tuttlingen
20

StTV Singen I 
13

   
   

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

 

Antonio Milazzo J

 

Khamza Temarbulatov JND

0:4

SS 0:14

01:14

Gr.-röm.

61

 

Robin Krause J

 

Winfried Emser J

2:0

PS 12:9

06:00

Freistil

66A

 

Dominik Reichle J

 

4:0

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

66B

 

Markus Möll

 

Khamzat Temarbulatov N

0:1

PS 7:8

06:00

Freistil

75A

 

Shtegtar Vrajolli ND

 

Artur Pinsack J

4:0

SS 9:9

02:23

Gr.-röm.

75B

 

Denis Bergmann

 

Steven Tauberschmitt

0:4

SS 0:17

04:05

Freistil

86A

 

Dumitru Tulbea N

 

Bilal Güler

4:0

 16:0

01:16

Gr.-röm.

86B

 

Murat Özdir ND

 

Simon Riedel

2:0

PS 4:1

06:00

Freistil

98

 

Gantulga Barvii

 

Muhittin Demir N

4:0

SS 6:5

01:27

Gr.-röm.

130

 

Atdhe Vrajolli

 

Kevin Riedel

0:4

SS 0:4

00:41

57F: Antonio Milazzo - Khamza Temarbulatov 0:4 SS (0:14); 130G: Atdhe Vrajolli - Kevin  Riedel 0:4 SS (0:4); ; 61G: Robin Krause - Winfried Emser 2:0 PS (12:9); 98F: Gantulga Barvii - Muhittin Demir 4:0 SS (6:5); 66F: Dominik Reichle -   4:0 KL (0:0); 86G: Murat Özdir - Simon Riedel 2:0 PS (4:1); 66G: Markus Möll - Khamzat Temarbulatov 0:1 PS (7:8); 86F: Dumitru Tulbea - Bilal Güler 4:0 TÜ (16:0); 75F: Shtegtar Vrajolli - Artur Pinsack 4:0 SS (9:9); 86F: Dumitru Tulbea - Bilal Güler 4:0 TÜ (16:0); 75G: Denis Bergmann - Steven Tauberschmitt 0:4 SS (0:17)

-------------------------------

Ringer Bezirksliga: Sa. 8.10.16   KSV Tennenbronn – KG Wurmlingen/Tuttlingen 18:18

KG Wurmlingen/Tuttlingen trotzt dem Tabellenführer einen Punkt ab

 

Mit dem derzeitigen Tabellenführer, dem KSV Tennenbronn II bekamen es die KG Wurmlingen/Tuttlingen Athleten mit einem fast übermächtigen Gegner zu tun, der bis dato noch verlustpunktfrei die Tabellenspitze anführte. Doch mit einer sehr homogenen und geschlossenen Mannschaftleistung und sehr gut eingestellten Ringern, gelang der KG eine nicht unbedingt erwartete Punktteilung. Mit einem kompletten Team wäre hier durchaus ein Sieg im Bereich des Möglichen gewesen.

Im Fliegengewicht gab es eine spannenden Paarung zwischen Robin Krause und Lukas Brenn. Nach hartem Kampf musste Robin Krause eine knappe 4:7 Punktniederlage hinnehmen. Nicht viel entgegenzusetzen hatte im Schwergewicht Atdhe Vjajolli gegen Matthias Pfaff. Hier gewann der Tennenbronner Routinier durch Technische Überlegenheit. Chancenlos war ebenfalls der Wurmlinger Nachwuchsringer Antonio Miliazzo, der bereits nach nicht ganz einer Minute die Technische Überlegenheit seines Gegners angerkennen musste. Einen nicht unbedingt erwarteten Sieg gab es für Gantulga Barvii, der seinen Gegner Daniel Reiner zu Beginn überraschen konnte und so Schultersieger wurde. Eine souveräne Vorstellung bot Dominik Reichle im Freistil Leichtgewicht im Kampf gegen Benjamin Nagel. Hier ging es hart umkämpft zu, aber der Sieg von Reichle war nie gefährdet. Der Wurmlinger Dumitru Tulbea gewann im Freistil Mittgewicht kampflos. Im gr.röm Leichtgewicht ging es heiß her zwischen Markus Möll und Felix Lehmann. Bei eigenem Punkterückstand setzte Möll eine Schleuder an, aus der sich sein tennenbronner Kontrahent nicht mehr befreien konnte und Möll somit Schultersieger wurde. Im vorletzten Kampf traf Shtegtar Vrajolli auf Matteo Lehmmann, In dieser sehr ausgeglichenen Paarung behielt „Stego“ für die KG die Oberhand und gewann den Kampf nach nicht ganz zwei Minuten entscheidend. Denis Bergmann kämpfte beherzt gegen Raphael Nagel, doch musste er sich diesem nach 1.12 Minuten beugen. Alles in allem eine tolle Vorstellung der Mannen um Coach Gerd Reichle.

Der nächste Heimkampf findet am kommenden Samstag, 15.10. um 20.00 Uhr in der Tuttlinger Stadionhalle statt. Der Vorkampf bestreitet die KG Jugend bereits um 19.00 Uhr gegen den SV Triberg. (rs)

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

 

SV Tennenbronn II  )
18

KG Wurmlingen / Tuttlingen I
18

 

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

 

Lukas Brenn J

 

Robin Krause J

2:0

PS 7:4

06:00

Gr.-röm.

61

 

Daniel Herrmann

 

Antonio Milazzo J

4:0

 15:0

00:47

Freistil

66A

 

Benjamin Nagel

 

Dominik Reichle J

0:2

PS 0:3

06:00

Gr.-röm.

66B

 

Felix Lehmann

 

Markus Möll

0:4

AS 4:6

01:57

Freistil

75A

 

Matteo Lehmann

 

Shtegtar Vrajolli ND

0:4

SS 2:4

01:52

Gr.-röm.

75B

 

Raphael Nagel

 

Denis Bergmann

4:0

SS 4:0

01:12

Freistil

86A

 

 

Dumitru Tulbea N

0:4

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

86B

 

Pascal Samland

 

4:0

KL 0:0

00:00

Freistil

98

 

Daniel Reiner

 

Gantulga Barvii

0:4

SS 0:4

00:11

Gr.-röm.

130

 

Mathias Pfaff

 

Atdhe Vrajolli

4:0

 16:0

03:22

57F: Lukas Brenn - Robin Krause 2:0 PS (7:4); 130G: Mathias Pfaff - Atdhe Vrajolli 4:0 TÜ (16:0); 61G: Daniel Herrmann - Antonio Milazzo 4:0 TÜ (15:0); 98F: Daniel Reiner - Gantulga Barvii 0:4 SS (0:4); 66F: Benjamin Nagel - Dominik Reichle 0:2 PS (0:3); 86G: Pascal Samland -   4:0 KL (0:0); 66G: Felix Lehmann - Markus Möll 0:4 AS (4:6); 86F:   - Dumitru Tulbea 0:4 KL (0:0); 75F: Matteo Lehmann - Shtegtar Vrajolli 0:4 SS (2:4); 75G: Raphael Nagel - Denis Bergmann 4:0 SS (4:0)

--------------------------


KG Wurmlingen/Tuttlingen verliert gegen Taisersdorf II 16:24
(03.10.2016)

Eine Heimniederlage musste das Team der KG Wurmlingen/Tuttlingen am Montag gegen Taisersdorf II hinnehmen. In der Schlosshalle sahen die Zuschauer interessante, faire Kämpfe. Die KG konnte leider eine Gewichtsklasse nicht besetzen. Kampfrichter Kornacz aus Trossingen hatte keine Probleme. Die Paarungen im einzelnen (KG Wurmlingen/Tuttlingen zuerst genannt).

57 kg (F): Robin Krause – Kai Philipp 4:0
(Krause war klar besser und gewann wegen technischer Überlegenheit);
Stand 4:0

130 kg (G): Atdhe Vrajolli – Daniel Höfler 0:4
(Auch dieser Kampf war vorzeitig beendet wegen technischer Überlegenheit von Höfler);
Stand 4:4

61 kg (G): Antonio Milazzo – Stefan Schneider 0:4
(Schneider wurde nach 1,22 Minuten Kampfzeit Schultersieger);
Stand 4:8

98 kg (F): Gantulga Barvii – Dennis Stricker 0:4
(Auch Barvi musste sich vorzeitig geschlagen geben wegen
technischer Überlegenheit seines Gegners);
Stand 4:12

66 kg A (F): Dominik Reichle – Johannes Schneider 4:0
(Bereits nach 36 Sekunden schulterte Reichle seinen Gegner);
Stand 8:12

86 kg B (G): Nico Schmidt holte kampflos vier Punkte für die Gäste.
Stand 8:16

66 kg B (G): Markus Möll – Steffen Krämer 4:0
(Mit einem Ausheber schulterte Möll seinen Gegner);
 Stand 12:16

86 kg A (F): Dumitru Tulbea – Sandro Martin 4:0
(Tulbea kämpfte verbissen und wurde schließlich technischer Überlegenheitssieger);
Stand 16:16

75 kg A (F): Shtegtar Vrajolli – Maximilian Rauch 0:4
(In diesem Kampf gewann Rauch vorzeitig wegen technischer Überlegenheit);
Stand 16:20

75 kg B (G): Denis Bergmann – Marius Krämer 0:4
(Schultersieg);
Endstand 16:24

------------------------------------------


KG Wurmlingen/Tuttlingen gewinnt mit 20:13 Punkten
gegen Trossingen

In der Tuttlinger Stadionhalle sahen die Zuschauer am Samstagabend ( 01.10.2016) packende und faire Kämpfe die von Kampfrichter Ganter aus Hardt umsichtig geleitet wurden. Die Gäste aus Trossingen konnten zwei Gewichtsklassen nicht besetzen. Die Paarungen im einzelnen
(KG Wurmlingen/Tuttlingen zuerst genannt).

57 kg (F): Robin Krause – Dumitru Turcan 4:0
(Durch einen Nackenhebel beendete Krause den Kampf nach 2,20 Minuten Kampfzeit);
Stand 4:0

130 kg (G): Francesco Catalano  - Andy Ruf 3:0
(Catalano war der aktivere Ringer und hatte den Punktsieg verdient);
 Stand 7:0

61 kg (G) Antonio  Milazzo – Simon Jöhnk 0:4
(Milazzo verlor nach 1,37 Minuten vorzeitig);
Stand 7:4

98 kg (F): Gantulga Barvil – Adrian Rubach 0:4
(Nach einem Hüftschwung in der 1. Kampfminute war Rubach Schultersieger);
Stand 7:8

66 kg A (F): Dominik Reichle gewann kampflos;
Stand 11:8

86 kg B (G): Murat Özdir – Philipp Tolsdorf 0:1
 (Tolsdorf hatte die letzte Wertung und holte einen glücklichen Punktsieg);
Stand 11:9

66 kg B (G). Markus Möll – Sascha Grohs 1:0
(Nach überstandener Verletzung erkämpfte sich Möll einen knappen Punktsieg);
 Stand 12:9

86 kg A (F): Dumitru Tulbea – Christian Mauthe 4:0
 (Im besten Kampf des Abends ließ Tulbea seinem Gegner keine Chance und wurde Überlegenheitssieger);
Stand 16:9

75 kg A (F): Shtegtar Vrajolli gewann kampflos.
Stand 20:9

75 kg B (G): Denis Bergmann – Sascha Domrös 0:4
(Domrös landete nach 1,50 Minuten einen Schultersieg);
Endstand 20:13

----------------------------------------

Ringer Bezirksliga: KSV Vöhrenbach – KG Wurmlingen/Tuttlingen 27:12

KG Wurmlingen/Tuttlingen verliert in Vöhrenbach

 

 

Nicht viel zu Erben gab es an diesen Wochenende für die Athleten um Coach Gerd Reichle bei dem KSV Vöhrenbach, musste man sich dort doch relativ deutlich mit 12:27 Punkten geschlagen geben. Leider konnte man dieses Mal auch nicht in Bestbesetzung antreten, und das Mittelgewicht im gr.-röm. Stil und das Schwergewicht unbesetzt lassen.

Zu Beginn gab es einen sehr guten Start, denn Fliegengewichtler Robin Krause war vom Anpfiff an, der agilere Ringer und gewann nach nicht einmal zwei Minuten durch Technische Überlegenheit. Im Federgewicht bis 61 Kilogramm kämpfte Antonio Milazzo sehr beherzt, musste allerdings nach 2.30 Minuten die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Gut in Form ist einmal mehr Dominik Reichle, der sich gegen Louis Borho mit seinen Angriffen immer wieder durch setzte und noch in Runde eins Technischer Überlegenheitssieger wurde. Louis Gerstenberger musste nach einer Unachtsamkeit zu Beginn eine Schulterniederlage hinnehmen. Robin-Heiko Heyduczek gegen Fabian Schätzle war die einzigste Paarung, welche über die volle Distanz ging. Am Ende hatte der Heimringer jedoch mit 9:0 Punkten die Nase vorne. Markus Möll – nach einer Verletzung noch nicht ganz fit - stellte sich in den Dienst der Mannschaft und trat den Kampf kurz an um sich dann gleich schultern zu lassen. Stark war einmal mehr Dumitru Tulbea, der im Freistil Mittelgewicht nach 2.20 Minuten Technischer Überlegenheitssieger wurde. Chancenlos war im Freistil Halbschwergewicht Gantulga Barvii, der eine Schulterniederlage hinnehmen musste. (rs)

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils zweitgenannt:

 

KSV Vöhrenbach I

27

KG Wurmlingen/Tuttlingen

12

 

 

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Freistil

57

 

Kevin Heine

 

Robin Krause J

0:4

TÜ 0:16

01:41

Gr.-röm.

61

 

Robin Ohnesorg J

 

Antonio Milazzo J

4:0

 16:0

02:30

Freistil

66A

 

Louis Borho

 

Dominik Reichle J

0:4

TÜ 0:15

02:51

Gr.-röm.

66B

 

Lorenzo Voppichler

 

Louis Gerstenberger J

4:0

SS 4:0

00:35

Freistil

75A

 

Fabian Schätzle

 

Robin Heiko Heyduczek J

3:0

PS 9:0

06:00

Gr.-röm.

75B

 

Samuel Rosu N

 

Markus Möll

4:0

SS 5:0

00:05

Freistil

86A

 

Pascal Zandomeni

 

Dumitru Tulbea N

0:4

TÜ 0:15

02:20

Gr.-röm.

86B

 

Simon Schätzle

 

 

4:0

KL 0:0

00:00

Freistil

98

 

Jonas Schätzle

 

Gantulga Barvii ND

4:0

SS 10:0

01:34

Gr.-röm.

130

 

Simon Zwirner

 

 

4:0

KL 0:0

00:00

57F: Kevin Heine - Robin Krause 0:4 TÜ (0:16); 61G: Robin Ohnesorg - Antonio Milazzo 4:0 TÜ (16:0) 66F: Louis  Borho - Dominik Reichle 0:4 TÜ (0:15) 66G: Lorenzo Voppichler - Louis Gerstenberger 4:0 SS (4:0); 75F: Fabian  Schätzle - Robin Heiko Heyduczek 3:0 PS (9:0); 75G: Samuel Rosu - Markus Möll 4:0 SS (5:0); 86F: Pascal Zandomeni - Dumitru Tulbea 0:4 TÜ (0:15) ; 86G: Simon Schätzle -   4:0 KL (0:0); 98F: Jonas  Schätzle - Gantulga Barvii 4:0 SS (10:0) ;130G: Simon Zwirner -     4:0 KL (0:0)

-----------------------------------


Die KG Wurmlingen/Tuttlingen gewinnt ihren ersten Auswärtskampf
 gegen Furtwangen II überraschend hoch mit
32 : 8

Einen in dieser Höhe unerwarteten Sieg fuhren die Ringer der KG Wurmlingen/Tuttlingen am Dorffest-Wochenende in Furtwangen. Damit ist die KG nach dem zweiten Kampftag auch Tabellenführer in der Bezirksliga.  

Freistil bis 57 kg: Robin Krause führte schon hoch nach Punkten, als ihm kurz vor der Pause noch der Schultersieg gelang.

Gr.-röm. -130 kg: Adthe Vrajolli hatte keine Chance sich gleich zu Beginn des Kampfes aus einem Hüftschwung zu befreien und musste vorzeitig auf beide Schultern.

Gr.-röm. bis 61 kg: Antonio Milazzo, der Nachwuchsringer von der KG holte kampflos 4 Punkte.

Freistil bis 98 kg: Gana Barvii konterte seinen Gegner kurz vor der Pause aus und landete einen nicht einkalkulierten Schultersieg.

Gr.-röm. Bis 66 kg: Dominik Reichle rang im ungewohntem griechisch-römischen Stil und holte Punkt für Punkt, bis zu seinem Überlegenheitssieg in der 2. Runde.

Freistil bis 84 kg: Dumitru Tulbea zeigte sein ganzes Können und ließ seinem Gegner keine Chance   und verbuchte in der vierten Minute einen Überlegenheitssieg.

Freistil bis 66 kg: Louis Gerstenberger: Nach kurzem Abtasten gelang ihm ein Schulterschwung und damit vier Zähler für die KG.

Gr.-röm. bis 84 kg: Murat Özdir fing seinen Gegner ab und in der Bodenlage kam er zu einem 16 : 0 Überlegenheitssieg.

Freistil bis 75 kg: Shtego Vrajolli startete mit schönen Beinanriffen und bei einem Solchen schulterte er seinen Gegner.

Gr.-röm. bis 75 kg: Denis Bergmann musste kurz vor Pausenbeginn die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

-------------------------------

KG Wurmlingen-Tuttlingen gewinnt klar
gegen KG Baienfurt II mit 24 - 14

Die KG Wurmlingen-Tuttlingen startet erfolgreich in die Ringkampfsaison 2016. Trotz  Personalsorgen durch Verletzungen und Urlaub konnte der erste Kampf erfolgreich abgeschlossen werden. Mattenleiter Michael Maczek vom ASV Nendingen hatte mit den fairen Kämpfen keine Probleme.

57 Kg              Robin Krause - Claudio Hasel 4:0    

Von Anfang an dominierte Robin den Kampf und konnte schon nach 40 Sekunden einen Schultersieg verbuchen.

130 Kg            Andreas Hafner wurde für die KG Baienfurt II kamploser Sieger. 4:4

61 Kg              Antonio Milazzo - Lukas Buck 4:8

In seinem ersten Kampf für die aktive Mannschaft konnte Toni gegen den sehr starken Lukas eine Niederlage durch technische Überlegenheit nicht verhindern.

98 Kg              Gantulga Barvii - Markus Dreher 4:12

Gana konnte gegen den clever ringenden Markus Dreher eine Schulterniederlage in der ersten Runde nicht verhindern.

66 Kg A           Dominik Reichle - Hormtulla Hajizada 4:14

Dominik hatte mit dem starken Hormtulla einige Mühen. Die Führung wechselte immer wieder. Leider konnte Dominik eine 3:6 Punktniederlage nicht verhindern.

Damit stand es zur Pause 4:14 für die KG Baienfurt. Bis zu diesem Zeitpunkt sah es nicht sehr gut für die KG Wurmlingen - Tuttlingen aus.

86 Kg B           Murat Özdir - Fabio Santarossa 8:14

Murat hatte einen super Tag erwischt und konnte schon nach 37 Sekunden einen Sieg durch technische Überlegenheit feiern.

66 Kg B           Louis Gerstenberger 12:14

Der für den verletzten Markus Möll eingesprungene Luis konnte kampflos 4 Mannschaftspunkte einfahren.

86 Kg A           Gerd Reichle 16:14

Trainier Gerd hat sich wieder einmal in den Dienst der Mannschaft gestellt. Auch er kam kampflos zu 4 Mannschaftspunkten.

75 Kg A           Dumitru Tulbea - Heshmat Akbari 20:14

Dumitru, der zum ersten Mal für die KG startete, hatte es mit einem ebenfalls starken Freistilringer zu tun. Es waren sehr schöne und spannende Beinangriffe zu sehen und es gab auf beiden Seiten viele Punkte.

Kurz nach der Pause kam Dumitru zu einem verdienten Sieg durch technische Überlegenheit.

75 Kg B           Denis Bergmann - Waldemar Lehn 24:14

Im letzten Kampf des Abends kam Denis in der zweiten Runde durch einen Hammerlock zu einem viel umjubelten Schultersieg.

---------------------------

AB Wurmlingen richtet erfolgreich die ARGE Bezirksmeisterschaften aus

Am vergangenen  Samstag  hat der AB Wurmlingen sehr gute Kritiken bekommen, bei der Ausrichtung der diesjährigen ARGE Bezirksmeisterschaften im gr.röm Stil. Wie schon bei der Ausrichtung der letztjährigen Württembergischen Meisterschaft, war dies ein gelungenes Zusammenspiel zwischen dem AB Wurmlingen und der ASV 97 Tuttlingen, die ja bekanntlich bei den Rundenkämpfen erfolgreich die Kampfgemeinschaft Wurmlingen/Tuttlingen bilden. Bei diesen Meisterschaften r treten die Athleten vom Bezirk I des Südbadischen Ringerverbandes als auch vom Bezirk IV des Württembergischen Ringerverbands an.

Aber nicht nur bei der Organisation und bei der Durchführung lief als reibungslos, sondern auch auf der Matte konnten die Ringer der KG Wurmlingen/Tuttlingen auftrumpfen.  Hier allerdings kämpfen diese gemäß den Regularien jeweils für die Einzelvereine AB Wurmlingen, bzw. ASV Tuttlingen.

Zuerst waren die Schüler und Jugendlichen an der Reihe. Die KG konnte hier insgesamt zwei Titelträger stellen. Bei der C-Jugend gewannen hier Luca Ilardo und Gianni Carlo D'Ernesto  jeweils in der Gewichtklasse bis 34 Kilogramm bzw. 42 Kilogramm jeweils alle ihre Kämpfe und wurden somit Bezirksmeister. In dieser Jugendklasse war die KG auch am erfolgreichsten.  So erkämpfte sich  in der Gewichtklasse bis 27 Kilogramm der für Wurmlingen startenden Leon Henle den Vizemeistertitel, vor seinem Vereinskameraden Gentrit Mustafa. Ebenfalls den 2. Platz holte sich für die ASV Tuttlingen Joshua Heyduczek in der Gewichklasse bis 46 Kilogramm.

Nicht ganz so erfolgreich, dennoch mit beachten Ergebnissen in den vorderen Plätzen schnitten die B-Jugendlichen der KG Wurmlingen/Tuttlingen ab. So erzielten die Wurmlinger Endrit Mustafa in der Gewichtsklasse bis 38 Kilogramm den 5. Platz, ebenso wie Robin Henle in der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm, Vierter in ihren Gewichtsklassen wurden Jan Sutor und  Louis Gerstenberger.  Für Tuttlingen konnte sich hier Antonio Milazzo und Andrija Ivanovic ebenfalls in den vorderen Plätzen einreihen.

Bei den Männern gingen insgesamt fünf Athleten der KG Wurmlingen/Tuttlingen auf die Matte. Robin Krause, Denis Bergmann, Murat Özdir und Atdhe Vrajolli gelang es dabei nicht, sich ganz nach vorne zu kämpfen, dennoch zeigten sie  guten Ringkampfsport. Lokalmatador  Markus Möll zeigte an diesem Tag eine hervorragende Leistung. In der  mit 14 Ringern am stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm gewann Möll all sein Kämpfe und so setzte er sich im Finale auch knapp aber verdient mit 4:3 Punkten gegen den stark eingeschätzten Bodgan Zaharia aus Tennenbronn durch und  holte sich so den Bezirksmeistertitel. (rs)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Bild zeigt den frisch gebackenen Bezirksmeister Markus Möll vom AB Wurmlingen


-----------------------

Sa. 21.11.2015  -   Ringer Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen –  KSK  Furtwangen II 24:16

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen besiegt auch Furtwangen

Die KG Wurmlingen/Tuttlingen bleibt auf ihrer Erfolgsspur und ließ sich auch nicht von der Reserve des KSK Furtwangen aus der Bahn werfen.  Nach gutem Kampf gewann die KG diesen Kampf sicher und souverän mit 24:16 Punkten.

Robin Krause blüht derzeit richtig auf.  Mit sehenswerten Griffaktionen beförderte Krause seinen Gegner nach hoher Punkteführung auf die Schultern. Sicher schien es auch für die KG weiter zu gehen, denn Francesco Catalano lag schnell deutlich in Front. Doch nach einer Unachtsamkeit verlor „Chiccio“ noch entscheidend. Leon Gestenberger wurde kampfloser Sieger.  Eine Klasseleistung lieferte erneut Gantulga Barvii ab im Kampf gegen Patrick Krömer, den er als Disqualifikationsieger für sich entscheiden konnte.  Schnell ging es her bei Markus Möll im gr.-röm. Leichtgewicht, denn Möll gewann nach nicht ganz einer Minute auf Schultern. Tobias Gärnter stellte sich erneut in den Dienst der Mannschaft und trat Im Freistil Mittelgewicht an. Hier verlor er gegen den starken Ersan Baydenk. Dominik Reichle war im Freistil Leichtgewicht immer Herr auf der Matte und wurde nach hoher Punkteführung nach etwas mehr als zwei Minuten Schultersieger. Murat Özdir holte sich gleich zu Beginn die Führung, doch kurze Zeit später fand er sich auf seinen Schultern wider. Nach der Schulterniederlage von Denis Bergmann gegen Michael Haaga kam Shtegtar Vrajolli kampflos zu vier Punkten und brachte somit seine KG vollends auf die Siegerstraße. Kampfrichter Udo Kornacz aus Trossingen leitete gut. 

 

Die Kämpfe im Einzelnen. Die KG Wurmlingen/Tuttlingen jeweils erstgenannt:

   KG Wurmlingen/Tuttlingen                                                   KSK Furtwangen II

                               24                                                                                         16

Stilart

Gewicht

 

Name

 

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

 

Robin Krause J

 

Yasin Altintas J

4:0

SS 22:9

04:28

Freistil

61

 

Leon Gerstenberger J

 

4:0

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

66A

 

Markus Möll

 

Philipp Wolber J

4:0

SS 5:0

00:45

Freistil

66B

 

Dominik Reichle J

 

Tim Kromer

4:0

SS 4:0

02:11

Gr.-röm.

75A

 

Denis Bergmann

 

Michael Haaga

0:4

SS 0:8

01:32

Freistil

75B

 

Shtegtar Vrajolli ND

 

4:0

KL 0:0

00:00

Gr.-röm.

86A

 

Murat Özdir ND

 

Sascha Weinauge

0:4

SS 4:2

00:36

Freistil

86B

 

Tobias Gärtner

 

Ersan Baydenk

0:4

SS 2:10

02:28

Gr.-röm.

98

 

Gantulga Barvii

 

Patrick Kromer

4:0

DQ 3:0

01:58

Freistil

130

 

Francesco Catalano ND

 

Benjamin Renkert

0:4

SS 17:6

03:58

------------------------------

Sa. 14.11.2015 - Ringer Bezirksliga: KG Wurmlingen/Tuttlingen – StTV Singen 21:16

KG nimmt Revanche für die Vorkampfniederlage und gewinnt in Singen

 

Der KG Wurmlingen/Tuttlingen-Zug  kommt immer mehr in Fahrt und erreicht langsam die Höchstgeschwindigkeit. Dies musste am Samstag auch neidlos der StTV Singen anerkennen, der in eigener Halle mit 16:21 besiegt werden konnte. Somit konnte man Revanche nehmen für die Niederlage in der Vorrunde. Auch an diesem Kampftag zeigten die KG-Athleten wieder eine homogene Mannschaftsleistung und liegen nunmehr lediglich noch zwei Zähler hinter Singen auf Platz 5 in der aktuellen Tabelle.  Mit den zuletzt gezeigten Leistungen darf man ohne Übermut Platz 4 als Marschroute und Ziel für die kommenden Aufgaben au